Krankheiten A-Z


Download gesamter Beitrag
(PDF 0,5 MB, 41 Seiten)

Schuppenflechte Psoriasis
 

 

 

Allgemeine Beschwerden und verschiedene Krankheiten

Niem wirkt bei einer ganzen Fülle von akuten und chronischen Krankheiten, die auf die sonst erhältlichen Medikamente oft nicht oder nicht genügend ansprechen. Obwohl Niem kein Allheilmittel ist, kann es doch zu einer wichtigen Hilfe bei der Verhütung und Behandlung dieser Beschwerden dienen. Hier eine alphabetische Aufzählung von Beschwerden, bei denen sich Neem in vielen Fällen bewährt hat. Ausdrücklich sei aber gesagt, dass bei vielen der nachfolgend erwähnten Erkrankungen ärztlicher Rat und ärztliche Behandlung unumgänglich sind! Ausserdem spielen Ernährungs- und Suchtgewohnheiten bei der Heilung eine wichtige Rolle. Teilweise gelten die hier gemachten Aussagen für weitgehend gesunde Menschen oder solche Personen für die eine Umstellung auf Naturheilmittel wegen den gesundheitlichen Umständen noch in Frage kommt. Auch die Menschen in den Entwicklungsländern, welche noch in einigermassen guten hygienischen Bedingungen leben und Zugang zu Nahrung und Wasser haben, sollen bei der sich bietenden Gelegenheit, auf die Hilfe des Neembaumes hingewiesen werden.

Akne und unreine Haut Pickel

Niem tötet die Bakterien ab, die Akne verursachen. Ausserdem vermindert Niem die Entzündungserscheinungen, die Akne oft auf so unangenehme Weise sichtbar machen. Niemcrème hat sogar das Aussehen von Menschen deutlich verbessern können auf deren Haut noch immer Rötungen von einer bereits seit vielen Jahren abgeheilten Akne zu sehen waren. Die Niemseifen haben sich besonders gut bewährt, dank der antiseptischen Wirkung bei verunreinigter Haut (Pickel) an Gesäss, Rücken oder Gesicht. Übertragene Keime aus der Nasenschleimhaut (Morgentoilette) sind häufige Ursache für Mitesser am Gesäss. Die Verunreinigungen durch Keime führen zu Bakterien die unter die Haut eindringen und lösen eine Abwehrreaktion vom Körper aus, was zu Pickel führt.
Nase reinigen und anschliessend Hände waschen! Niemseifen eignen sich sehr gut, um ein verschleppen durch Keime mit den Händen zu vermindern. Also auch Hände waschen vor dem Gang zur Toilette.
Es hat sich herausgestellt, dass hartnäckige Darmpilze (Candida), welche sich chronisch im Dünndarm angesiedelt haben, oftmals Ursache einer typischen "Echten" Akne sind. Hierbei übernimmt die Haut die Funktion der übermässigen Entschlackung. Das heisst, Abfallstoffe (Eiweiss Enzyme) dieser Hefepilze werden über die Haut abtransportiert. Durch die chronische Belastung dieser Darmstörung fällt der Organismus immer wieder in diesen Kreislauf zurück, manchmal mit der Folge einer immer wiederkehrenden jahrelangen Behandlung. >Info zu Mitesser<
Anwendung: Um Akne zu verhüten und zu heilen, wäscht man das Gesicht oder die betroffenen Hautstellen am Morgen und Abend mit einer milden Seife 2-3-Mal. Anschliessend kann wenig Niemseife auf einem feuchten Wattepad aufgetragen werden, um die Stellen zu reinigen. Die Seifenreste gut von der Haut abspülen. Um die Haut anschliessend zu beruhigen und zu straffen, legt man ab und zu eine Niem Gesichtsmaske auf. Oder man trägt sparsam nach der Körperwäsche eine Niemcrème auf, um die Haut zu befeuchten, sie geschmeidiger zu machen und zu heilen. Niemöl verbessert und fördert den natürlichen Wasserhaushalt der Haut und regeneriert geschädigte DNS (Haut) auch Narben. Kein reines Neemöl verwenden! Es genügt einer geeigneten Crème oder Bodylotion 1-2% Neemöl beizumischen. Auf reines Neemöl reagieren viele Menschen überempfindlich. Achtung, es gibt auch in handelsüblichen Produkten Inhaltsstoffe, die zu Mitesser führen können, wenn diese übermäsig oder allzu oft angewendet werden. Siehe auch Beiblatt Quark-Gesichtsmaske mit Neem (PDF)
Niemseifen sind sehr sparsam anzuwenden und entfalten eine ausgezeichnete Wirkung.
Z. B. auch gegen Juckreiz nach Mückenstichen oder nach Grasmilben -Befall

Echte Akne: Um Stoffwechselstörungen und Darmflora zu verbessern und Hefepilze los zu werden, trinkt man täglich 1-2-Mal eine Tasse Niemtee, oder nimmt 2-4-Mal täglich ca. 20 Tropfen Niemtinktur ein, mit Wassser verdünnt nach der Mahlzeit, während einer Dauer von 1-2 Monaten. In schweren Fällen bis zu einem Jahr. (siehe Kur) Gute Erfahrungen gibt es auch mit Einnahme von Neemkapseln gegen Candida.

Allergien/ Hautausschlag

Niem verhindert allergische Reaktionen, wenn man es äusserlich aufträgt oder innerlich einnimmt. Die Niemwirkstoffe unterdrücken den Reiz, der von Histamin ausgelöst wird, und helfen bei Hautausschlägen und bronchialer Allergie.
Anwendung: Das Auftragen von Niemcrème wird den Juckreiz und die Entzündungserscheinungen von Ausschlägen beenden. Man trinkt Niemtee, um Allergien auf Grund Pollenflug, Schimmelpilz u.ä. zu behandeln. Siehe auch Hautkrankheiten, Schuppenflechte, Neurodermitis und Ekzeme etc.

Arthritis

Die Polysacharide (hochmolekulare Kohlenhydrate) in Niem mindern Entzündungen und Schwellungen, die mit Arthritis einhergehen. Niem hilft auch dabei, einen Ausgleich im Immunsystem herzustellen, der den Fortgang der Krankheit direkt günstig beeinflusst. Über die Eigenschaften von Niemblattextrakten, durch Arthritis hervorgerufene Entzündungen zu vermindern, liegen zahlreiche Untersuchungen vor. Andere Wirkstoffe wie Nimbidin, die mit Alkohol aus den zerquetschten Samen herausgelöst werden, haben sich bei der Behandlung von Arthritis gleichfalls als sehr wirksam erwiesen. Man geht davon aus, dass die Wirkung dieser Inhaltsstoffe von Niem auf mehrere Gründe zurückgehen. Manche dieser Stoffe besitzen wirksamere Prostaglandin-Inhibitoren als Aspirin.
Limonoide in Blättern und Samen und entzündungshemmende Stoffe die Katechin heissen, scheinen einen Teil der Wirkung auszumachen. Es kann auch sein, dass Niem Auslösefaktoren für akute Entzündungen hemmt. Es gibt Berichte über die Wirkung von Nimbidin als Antihistamin. Zudem scheint es eine Veränderung in der Reaktion des Immunsystems auf Grund von Niem zu geben, welche die Bildung von entzündungsfördernden körpereigenen Chemikalien verringert. Bestätigen neuere Forschungen doch auch die alte Erfahrung, dass Niem die Beschwerden an entzündeten Gelenken zu lindern vermag. Buchauszug G. Feyerer
Anwendung: Die typische Behandlung von Arthritis mit Niem besteht in der Einnahme eines milden Niemtees und der Einreibung mit einer Niemcrème bzw. Rückencrème der steifen bzw. schmerzenden Stellen nach Bedarf. Zusätzlich kann eine Kur mit Teufelskralle, Niem-Kapseln oder zusammen mit Padma 28 (Padmed circosan) zur wesentlichen Verbesserung beitragen.
Siehe auch Rheuma, Rückenschmerzen, Schmerzen

Arrhythmischer bzw. zu schneller Herzschlag

Der Extrakt von Niemblättern oder Neemtinktur wirkt ausgleichend bei einem arrhythmischen Herzschlag und vermag auch eine abnorm hohe Herzfrequenz deutlich zu senken.
Anwendung: Man trinkt mehrmals in der Woche Tee aus Niemblättern oder Niemtinktur, was den Herzschlag regelmässiger werden lässt und hilft, normale Herzschlagraten einzuhalten. Lesen Sie dazu die verschiedenen. Beiträge welche Antworten auf die hier auftretenden Fragen vielleicht beantworten. Z. B. Bluthochdruck, Nervöse Störungen, Störungen des Blutes und des Kreislaufs, Kur, Gefässverengungen Buchauszug G. Feyerer.
Sehr empfehlenswert zur Herzstärkung ist Weiss-Dornextrakt "Crataegutt" erhältlich in Ihrer Apotheke oder Drogerie.

Asthma

Asthma ist ein hochgradiger, Anfallsweiser und meist wiederkehrender Atemnotanfall und tritt meist unverhofft auf und kann genauso schnell wieder Abklingen oder auch einige Tage andauern. Auslöser sind Allergene aus Pollen, Eiweisse, Staub und Tierhaare, Abgasen, Gifte bzw. Organische Verbindungen, welche in der gesamten Umwelt vorhanden sind. Viele Asthmatiger wissen auch, wie sie nicht in solche Situationen geraten und meiden die Umgebung oder Stoffe die sie kennen, welche oft zu schweren Atemnöten führen. Verbunden damit, dass der Anstieg der Herzschlagrate steigt, weil es im Gehirn zur Sauerstoffarmut kommt, reagieren die meisten mit einer heftigen Angstreaktion. Durch falsch erkannte Alarmzeichen sendet der Körper vermehrt eignes Histamin (Antihistamin) aus und es kommt zu einer stärkeren Durchblutung der Bronchien und somit zum Anschwellen. Infolge kommt es zu einer Verkrampfung, Schleimhautödem und gestörte Schleimsekretion kombiniert mit Spannung der Einatmungsmuskeln (Zwerchfell). In schweren Fällen soll nicht gezögert werden den Notarzt anzurufen.
Anwendung: Sehr bewährt bei Husten, Atemnot und Erkältung ist das Inhalieren des Dampfes gekochter Neemblätter. Der Dampf enthält flüchtige Öle und aromatische Bestandteile, die, wenn man sie durch Mund und Nase inhaliert, die Entzündung lindern kann, welche eine Atemnot verursacht. Beispiel Inhalieren mit Neemblättern.
In einigen Fällen haben sich nach nur 2-4 Monaten schwere Atemnotanfälle ganz eingestellt, wenn bei Erwachsenen die regelmässige Einnahme von 1-2 Stk. Padma 28 täglich erfolgt. Der Körper erkennt Antigene besser und es kommt zur Sensibilisierung des Körpers, so dass bei Erkennung von Histamin weniger körpereigene Antihistaminika ausgeschüttet wird. Für Erwachsene Personen mit schwerer Atemnot (Asthma) ist es ratsam die tägliche Einnahme von 2 Stk. Padma 28 nicht mehr wegzulassen, wenn sich denn nach einem Versuch eine gute Verträglichkeit zeigt. Um ein objektive Aussage machen zu können sollte ein Versuch mit Padma 28 Minimum 3 Monate andauern, da die *Phytowirktoffe einige Zeit brauchen, um den Körper zu sensibilisieren.
Pflanzliches Vielstoff-Gemisch = *Phytowirksoffe / Pythomedizin
Ein weiterer Asthmaanfall kann sich jederzeit wiederholen!
Eine reizmindernde und abschwellende Wirkung zeigt auch die Einnahme eines Tee aus Süssholzraspeln, Spitzwegerich, Thymian und Lindenblüten (Klostergarten Brusttee aus der Migros) Die Wirkung der Süssholzwurzel ist in etwa mit derjenigen von Kortison (= entzündungshemmend, schmerzlindernd) vergleichbar. Durch den gesteigerten Hustenreiz werden durch den Druck des Hustens oft auch Rippen- und Lungenfell hoch beansprucht, was oft noch zusätzliche Verkrampfungen mit sich bringt. Mit einem Hustenbalsam lassen sich zusätzliche Schmerzen lindern. Vor dem Schlafengehen Brust und Rücken mit dem Hustenbalsam einreiben und gut zudecken.
Tritt nicht bald eine Besserung ein, ist es ratsam den Arzt oder Heilpraktiker zu konsultieren. Siehe auch Grippe, Bronchitis, Husten und Bronchitis
PADMA 28 (Padmed circosan), eine tibetische Heilkräuterrezeptur, scheint nachweisbare immunregulatorische Eigenschaften aufzuweisen die, die Häufigkeit und Schwere von Atemwegsinfekten bei Kindern und Erwachsenen günstig beeinflussen. Buchauszug G. Feyerer

Blutgerinnsel

Die Wirkstoffe von Niem können die Bildung von Blutgerinnsel und die „Verklumpung“ von Blute vermindern, die oft dazu führen, dass Blutgefässe verstopfen, was unter Umständen auch Herzanfälle auslösen kann.
Anwendung: Der gelegentliche vorbeugende Gebrauch von Neemtee oder Neemtinktur kann helfen, eine übermässige „Verklumpung“ oder „Verdickung“ des Blutes zu vermeiden. Eine sanfte Kur mit Padma 28 (Padmed circosan) kann verengte Blutbahnen reinigen und übernimmt nach einigen Monaten zuverlässig die Funktion von Blutverdünnern. Neigt man allerdings zu Übergewicht und ist von anderen Krankheiten betroffen die eine Vielzahl an Medikamente benötigen, so ist eine Kontrolle bzw. Begleitung (Absprache) mit einem Arzt oder Heilpraktiker unumgänglich. Eine Verträglichkeit mit Padma 28 sollte vor einer längeren Kur (Einnahme) getestet werden.
Siehe auch Bluthochdruck und Informationen in weiteren Beiträgen.

Bluthochdruck

Die antihistaminischen (antiallergischen) Eigenschaften des Wirkstoffes Nimbidin in Niem können eine Erweiterung der Blutgefässe bewirken und damit den Bluthochdruck senken. Sodium Nimbidinat, ein weiterer Inhaltsstoff der Niemblätter, hat sich bei Menschen mit krampfartigen Herzanfällen als krampflösend und diuretisch (harntreibend) wirksam gezeigt.
Anwendung: Wenn man einige Male pro Woche eine Tasse Neemtee trinkt, so kann dies zur Senkung des Blutdruckes beitragen. Mit einer Ernährungsumstellung (gesunde Kost) und einer Kur mit Padma 28 können Ablagerungen in den Gefässwänden abgebaut werden, in der Folge wird das Herz weniger belastet und auch Blutdruckmedikamente werden überflüssig. Bedingt ist natürlich eine stetige gesunde und ausgewogene Ernährung. Neigt man allerdings zu Übergewicht und ist von anderen Krankheiten betroffen die eine Vielzahl an Medikamente benötigen, so ist eine Kontrolle bzw. Begleitung (Absprache) mit einem Arzt oder Heilpraktiker unumgänglich. Eine Verträglichkeit mit Padma 28 (Padmed circosan) sollte vor einer längeren Kur (Einnahme) getestet werden. Wichtige Zusatzinfo Siehe Neem-Kapseln und oben Blutgerinnsel

Blutvergiftung

Blutvergiftungen werden durch bakterielle Infektionen ausgelöst, die sich im Blut ausbreiten. Häufig gibt es auch Vergiftungen die durch Gifte von Tieren oder Pflanzen ausgelöst werden. Solche Gifte können im schlimmsten Fall bis zum Tod führen.
Die antibakteriellen Wirkstoffe von Niem können hier helfen und unter Umständen sogar Leben retten. Gemäss Unterlagen heilen Ayurvedische Mediziner mit Niem Kobra Bisse. Wie zuverlässig diese Aussage aus dem Jahre 1929 ist, konnte bisher noch nicht herausgefunden werden. (Kirtikar, K.R. and B.D. Basu, 1929 Indian Medicinal Plants). Es scheint realistisch, denn Neem kann Gifte, also nicht körpereigenes Eiweiss (Neurotoxine) oder auch Nesselgifte schnell neutralisieren.
Wahrscheinlich hilft eine erhöhte Dosis Neemsamen die eingenommen werden muss mehrmals täglich, geringe Mengen an Gifte zu neutralisieren, damit eine erhöhte Sauerstoffproduktion erfolgt und einer Lähmung entgegenwirkt.. Bedenkt man doch, dass Kobra nur geringe Mengen an Gift freisetzen, stehen die Chancen gut. Es wird dringend empfohlen sich vor dem Aufenthalt in ein Gebiet mit giftigen Tieren/Pflanzen, sich nach der nächstgelegenen Impfstation zu erkundigen bzw. ein Arzt oder Spital aufzusuchen oder sich nach einem Schlangenbiss auf jeden Fall ein Serum zu spritzen.
2002 schloss sich eine offene Wunde bei einem Mann (Bruder), als Neemcrème einen Monat lang regelmässig aufgetragen wurde. 5 Jahre zuvor wurde er im Indischen Meer von einer giftigen Qualle an der Wade berührt. Keine andere Salbe, kein Arzt und auch kein Tropeninstitut konnten ihm zuvor helfen!
Jede Verletzung verursacht durch Tiere muss gründlich desinfiziert werden! Auch kleine Kratzer von Hunden und Katzen.
Anwendung: Ganze Niemblätter oder Samen den man kaut, Niemtee oder die Einnahme von Niemsamen führen dem Körper die benötigten Wirkstoffe zu. Eine Reinigung mit Niemtinktur oder Neemöl in diesem Fall macht die Wunden steril und umhüllt die Giftstoffe.

Bronchitis

Bronchitis ist eine akute Entzündung der Atmungsorgane.
Anwendung: Bronchitis wird behandelt mit einer Kombination von oraler Einnahme von Niemtee (2-4- mal täglich) und Inhalieren des Dampfes gekochter Niemblätter. Der Dampf enthält flüchtige Öle und aromatische Bestandteile, die wenn man sie inhaliert die Entzündung lindern und die Krankheitserreger direkt angreifen.
Beispiel Inhalieren mit Neemblättern.
Die Einnahme von Niem wird dem gesamten Organismus fiebersenkende Stoffe zur Verfügung stellen, die ebenfalls die Krankheitserreger bekämpfen.
Kindern kann man 3-4-mal täglich, 3-4 Tropfen Niemtinktur in gesüssten zimmerwarmen Tee mischen.
Erwachsenen 15-30 Tropfen 4-6-Mal täglich mit Wasser oder Tee einnehmen.
Eine reizmindernde und abschwellende Wirkung zeigt auch die innere Einnahme eines Tees aus Süssholzraspeln, Spitzwegerich und Thymian (Brusttee Klostergarten). Die Wirkung der Süssholzwurzel ist in etwa mit derjenigen von Kortison (= entzündungshemmend und schmerzlindernd) vergleichbar. Durch den gesteigerten Hustenreiz werden durch den Druck des Hustens oft auch Rippen und Lungenfell hoch beansprucht, was noch zusätzliche Verkrampfungen mit sich bringt. Mit dem Hustenbalsam lassen sich diese Schmerzen lindern. Um den Husten zusätzlich zu linden empfiehlt sich 3-mal täglich eine Tasse Brusttee aus Spitzwegerich Thymian und Süssholz zu trinken. Vor dem Schlafengehen Brust und Rücken mit dem Hustenbalsam einreiben und gut zudecken.
Siehe auch: Husten und Bronchitis, Grippe, Asthma
PADMA 28 (Padmed circosan), eine tibetische Heilkräuterrezeptur, scheint nachweisbare immunregulatorische Eigenschaften aufzuweisen die, die Häufigkeit und Schwere von Atemwegsinfektionen bei Kindern und Erwachsenen günstig beeinflussen. Buchauszug G. Feyerer

Chagas-Krankheit (tropische Infektionskrankheit)

Trypanosomiasis: T. Afrikanische, T. Amerikanische, T. Brasilianische Schlafkrankheit
Über 20 Millionen Menschen in Lateinamerika sind von der Chagas-Krankheit (Infektionskrankheit durch Trypanosomen) infiziert, die der afrikanischen Schlafkrankheit ähnelt. Hauptursachen sind Parasiten (Trypanosoma cruzi), die in Nerven- und Muskelzellen leben und sich vermehren, insbesondere im Herzen. Ihre Aktivität raubt den Opfern jegliche Energie. Wie alle Arten der Unterfamilie Triatominae saugt sie das Blut von Säugetieren und Vögeln und befällt auch den Menschen.
Triatoma infestans ist der am meisten verbreitete Überträger der Chagas-Krankheit. Am Oswaldo-Cruz-Institut in Rio de Janeiro wurde festgestellt, dass durch das Azadirachtin in Niem die Raubwanzen (Reduviidae) die diese Parasiten durch Stiche auf den Menschen übertragen, nach 20 Tagen Behandlung parasitenfrei waren. In Afrika ist es die Tsetsefliege (Glossina, Zungenfliege), welchen den Parasit (Tripanosoma gambiense, rhodesiense) auf den Menschen überträgt. Die Krankheit muss ärztlich behandelt werden, in schweren Fällen führt sie zum Tod.
Anwendung: Die zur Zeit vermutlich wirksamste Behandlungs- bzw. Verhütungsmethode besteht darin, Niemblätter, gemahlener Neemsamen überall dort im Hause zu verteilen, wo die Überträgerkäfer (Vektor) leben, um die Parasiten selbst abzutöten.
Reisenden und Touristen, welche in Tropengebiete reisen oder sich in diesen Gebieten aufhalten trinken täglich vorbeugend 2-mal 15 Tropfen Niemtinktur (verdünnt). Behandlung gegen Trypanosomen (Schlafkrankheit) oder Plasmodien (Malariaerreger) min. 4-6-mal täglich 20-30 Tropfen in Getränk/Wasser (hochdosiert) bis Besserung eintritt oder die Einnahme von Neemsamen (Neem-Kapseln). Die entzündeten Einstichstellen müssen sofort desinfiziert werden.

Chlamydia

Chlamydien sind Bakterien, die je nach Untergruppe verschiedene Erkrankungen hervorrufen können.
- Chlamydia trachomatis verursacht Geschlechtskrankheiten und in tropischen Regionen eine entzündliche Bindehautentzündung (Trachom). Wird das Trachom nicht behandelt, kann die Infektion auf die Hornhaut übergreifen. Dies führt zu einer Verschlechterung der Sehfähigkeit bis zur Erblindung.
- Chlamydia pneumoniae kann Lungenentzündungen und Entzündungen der Nasennebenhöhlen hervorrufen.
- Chlamydia psittaci ist der Erreger der Papageienkrankheit (Ornithose), die auch auf den Menschen übertragen werden kann. Diese Erkrankung ist sehr selten und ähnelt einer Lungenentzündung.
Chlamydien-Infektionen zählen heute zu den häufigsten Geschlechtskrankheiten. Je nach Altersgruppe sind bis zu zehn Prozent der Bevölkerung mit Chlamydien infiziert. Auf Grund der möglichen Folgen und Komplikationen sollten diese Infektionen ernst genommen und behandelt werden: Infolge der Infektion kann bei jungen Frauen eine schwere Unterleibsentzündung auftreten.
Chlamydien werden durch Geschlechtsverkehr, oral oder als Schmierinfektion (Kontaktinfektion) übertragen: Die Beschwerden machen sich ein bis drei Wochen nach der Ansteckung bemerkbar (so genannte Inkubationszeit).
Neue Diagnoseverfahren funktionieren auf der Basis von molekulargenetischen Methoden. Dabei wird der Urin oder das Sekret des Gebärmutterhalses auf Spuren der Erreger-DNS untersucht. Es ist wichtig, eine eindeutige Diagnose zu stellen. Im Zweifelsfall sollten Sie Ihren Arzt aufsuchen und sich von ihm untersuchen lassen. Siehe Extra Beiblatt Chlamydia (PDF)
Anwendung: Chlamydia spielt in vielen Fällen eine Rolle, in denen Frauen nicht empfangen können, weil ihre Eileiter vernarbt sind. Niem ist auch dabei nützlich, eine Infektion von vornherein zu verhindern, indem man eine Niemcrème als vaginales Gleitmittel einsetzt. Siehe auch Hinweis
Bei der Geschlechtskrankheit ist wichtig, dass beide/alle Partner untersucht und gleichzeitig behandelt werden. Ansonsten kommt es zu gegenseitigen Neuinfektionen. Niemcrème 25% löst Infektionen durch Chlamydien innerhalb von ein bis drei Wochen auf.
Unmittelbar nach dem Geschlechtsverkehr, oder wenn sich die Krankheit bereits festgesetzt hat, wirken Vaginal- Duschen, die man mit dem aufkochten Aufguss (Waschungen) aus Niemblättern durchführt, bakterizid, also Bakterien abtötend. In hartnäckigen Fällen ergänzt man die Dusche durch zwei Tassen Niemtee, Tinktur oder Neemkapseln täglich 2-4 Wochen lang, um die Krankheitserreger innerlich zu bekämpfen. Achten Sie darauf, dass Sie Ihre Hände gut gewaschen sind, bevor Sie das Gesicht berühren! Die Erreger sind übertragbar und lösen Bindehaut-Entzündungen aus. Das heisst Augen, Lunge und Vagina können von Bakterien betroffen sein Wichtig: Inhalieren Sie regelmässig einige Tage lang gekochte Niemblätter (Inhalieren), das ist auch Balsam für die Augen (Siehe auch: Genitalwarzen, Geschlechtskrankheiten, Gonorrhöe, Chlamydia, Syphilis, Soor und vaginale Hefepilzinfektion)

Cholesterinspiegel

Wie neuere Studien zeigen, senkt Niemblattextrakt den Cholesterinspiegel entscheidend.
Anwendung: Da Niem eine Risiko- und Nebenwirkungsfreie Heilpflanze ist, wird zum Ausgleich und zur Stabilisierung des Cholesterinspiegels die Einnahme von Niemtee über drei bis vier Wochen hinweg empfohlen. Zum Beispiel ein bis zwei Tassen Neemtee/Tinktur pro Tag. Man zieht nach ein bis zwei Wochen eine Zwischenbilanz und zieht am besten auch einen Arzt oder Heilpraktiker hinzu. Für Menschen, die nur gering erhöhte Werte haben oder die etwas für ihre Gesundheit tun wollen, nachdem sie eine ungewöhnlich fette Mahlzeit zu sich genommen haben, wird empfohlen, nach dem Essen eine Tasse Niemtee oder ein paar Tropfen Niemtinktur mit etwas Wasser verdünnt zu trinken. Der Effekt einer tibetischen Kräutermischung "PADMA 28" (Padmed circosan) könnte zur Verbesserung der Situation beitragen. Padma 28 enthält einen Anteil von über 16% /100g Niemsamen.

Chronische Müdigkeit

Niemextrakt (Tinktur oder Niemsamen) hat sich sowohl bei viralen Infektionen wie Infektionen durch Pilzbefall bewährt, die beide im Verdacht stehen, das Syndrom der chronischen Müdigkeit auszulösen. Niem wirkt sich auch stärkend auf das Immunsystem auf der Zellebene aus und kann dieses dabei unterstützen, Krankheitserreger zu bekämpfen. Eine weitere mögliche Ursache für chronische Ermüdung ist ein sogenannter Unterzucker. Auch hier hat sich Niem sehr bewährt.
Anwendung:
Man trinke zwei Wochen lang einmal täglich einen milden Neemtee - das sollte die Aktivitätsrate langsam aber deutlich erhöhen – in dem Masse, wie oft verborgene Infektionsursachen verschwinden. Danach sollte der Neemtee zwei bis vier Wochen lang nur noch jeden zweiten Tag getrunken werden. Bei diesen Anwendungen kann der Tee durch die Niemtinktur oder Neemsamen (Kapseln) ersetzt werden. Neemkapseln sind bei trockener Lungenentzündung oder Beschwerden des Urinaltraktes sehr zu empfehlen. Krankheitserreger werden dadurch sofort angegriffen. Wirkstoffe in Neem regen den Stoffwechseln an. Es wird mehr Sauerstoff produziert, was weniger zu Müdigkeit führt.

Darmwürmer (Oxyuren)

Niemtee verwendet man in Indien regelmässig, um Darmwürmer wieder loszuwerden. Kinder auf dem Land leiden oft an Würmern und Darmparasiten, weil sie den getrockneten Kot der Tiere sammeln als Brennmaterial. Einige Eltern verabreichen regelmässig einen starken Aufguss aus Neemblättern.
Anwendung: Einige Tage lang zweimal täglich eine Tasse Neemtee ist die übliche Methode, um Parasiten aus dem Körper auszuscheiden. Bei Kindern mit Wurmbefall trägt man Neemöl (Crème) auch am Anus auf, um den Juckreiz dort zu lindern. Zu empfehlen ist eine Kur mit Tinktur, welche etwa 10-14 Tage strikte durchgeführt wird. Darm-Parasiten werden Erwachsene schnell wieder los, wenn für 2 Wochen eine Samenkur durchgeführt wird. Z. B. mit Neemkapseln oder 1-2 Kaffelöffel gemahlenen Samen mit Jogurt mischen.

Diabetes

In Indien behandelt man diese in der Umgangssprache Zuckerkrankheit genannte Erkrankung schon seit langem mit Niemblättern. Es ist inzwischen auch wissenschaftlich nachgewiesen, dass Niem Diabetes therapieren und verhüten kann. Wenn man zweimal am Tag einen schwachen Niemtee trinkt, so reduziert das den Bedarf an Insulin signifikant. Die orale Einnahme von Niemblattextrakt hat den Insulinbedarf von Patienten bei etlichen Feldstudien deutliche vermindert. Dabei wirkt Niem ohne offensichtlichen Effekt auf den Blutzuckerspiegel.
Verschiedene Untersuchungen zeigen, dass die Reduzierung des Insulinbedarfes zwischen 20 % und 50 % liegt bei Patienten, die 5 Gramm getrockneten Niemblattextrakt einnehmen. (Keine Eigenbehandlung! Unbedingt den Arzt befragen!) Darüber hinaus gibt es auch einzelne persönliche Berichte (die nicht wissenschaftlich überprüft wurden), dass bereits das Kauen von eines einzigen Niemblattes täglich die Insulininjektionen völlig überflüssig gemacht haben soll. Auf der Grundlage der nachgewiesenen Wirkungen von Niem für den Insulinbedarf hat die indische Regierung den Verkauf von Niemtabletten für Diabetiker durch entsprechende pharmazeutische Firmen genehmigt. (Manche dieser Präparate sind nichts anders als pulverisierte Niemblätter). Nachdem man den individuellen Toleranzwert auf Niem festgestellt hat, besteht eine typische Behandlung von Diabetes darin, morgens nach dem Essen eine Niemkapsel einzunehmen und eine zweite nach dem Abendessen.
PADMA 28 (Padmed circosan), eine tibetische Heilkräuterrezeptur mit einem Anteil von über 16% /100 g Niemsamen, scheint nachweisbare immunregulatorische Eigenschaften aufzuweisen und kann ggf. Diabetes günstig beeinflussen. Buchauszug G. Feyerer

Ekzeme / Basaliom

Das grosse Spektrum der Heilwirkung von Neem für die Haut macht es zu einem der bevorzugten Behandlungsmethoden bei Ekzemen (Dermatitis). Neemöl in einer Salbe verarbeitet, ist wegen der Konzentration aktiver Wirkstoffe vorzuziehen, obwohl bei örtlicher Anwendung das „schwächere“ Neemblatt-Extrakt nachgewiesenermassen ebenfalls akute Ekzeme heilen kann.
Anwendung: Um einen intensiven Juckreiz zu lindern und die Hautrötung durch Ekzeme abklingen zu lassen, wäscht man die betroffene Stelle mit Neemseife oder Neemshampoo, um sie sanft zu reinigen und infektiöse Bakterien abzutöten. Zur allgemeinen grossflächiger Behandlung gibt man verriebene Neemblätter in das Badewasser. Nach Einnahme von Neemkapseln (Neemsamen mit Rinde) und Anwendung einer Neemcrème haben sich die Blutwerte und die Heilungsprozesse (2009) bei Basaliom nachweislich bei mehreren Personen wesentlich verbessert. Zur örtlichen Anwendung wird eine normale Neemcrème benutzt. In schwierigeren Fällen sollte die örtliche Anwendung dadurch ergänzt werden, dass man Neemsamen (Kapseln) oder Niemtinktur einnimmt, 2-mal täglich, für einen Zeitraum von ca. 3 Monaten. Siehe auch weitere Beiträge Krebs Immunsystem, Geschwüre,

Entzündungen

Sodium-Nimbinat, das in Niemblättern enthalten ist, kann entzündetes Gewebe merklich heilen. Andere Wirkstoffe wie Nimbin, Nimbinin und Nimbidol sind in ihrer entzündungshemmenden Wirkung mit Cortison Acetate vergleichbar.
Anwendung: Es hat eine lange Tradition in Indien, bei Entzündungen Niemblätter innerlich einzunehmen und eine Niemcrème örtlich aufzutragen. Sehr bewährt haben sich Neemsamen Kapseln bei jeglicher Art von Entzündungen.Buchauszug G. Feyerer

Entzündung des Zwölffingerdarms und Magengeschwüre

Manche Stoffe in Niem haben heilende Wirkungen bei Geschwüren. Die orale Einnahme von Niemblattextrakten hat eine nachweisbare deutliche Wirkung bei Magengeschwüren, Darmentzündungen und gastritischen Beschwerden. Studien in Indien haben gezeigt, dass Nimbidin, das aus dem Niemsamen stammt und oral eingenommen wird, Entzündungen im Zwölffingerdarm und Magengeschwüre heilen kann. Die Wirkstoffe in den Niemblättern besitzen eine gleichartige, jedoch schwächere Wirkung. Lesen Sie auch den Beitrag Kombucha-Teepilz (PDF) Siehe auch Gastritis

Epilepsie

Niemblätter können unter Umständen helfen, Epilepsie zu beherrschen.
Anwendung: Ein Arzt aus Philadelphia hat darüber berichtet, dass einer seiner Patienten 30 Tage lang Niemblätter gegessen hatte und die nächsten fünf Monate keine ernsthaften Anfälle mehr erlitt. Dieses Ergebnis ist vielleicht auf die Wirkung von Niem auf das zentrale Nervensystem zurückzuführen oder auf seine Fähigkeit, den Blutfluss durch Gefässerweiterung zu verstärken. Zusammenhängend lesen Sie die anderen Beiträge.

Erkältungen

Erkältungskrankheiten werden von einer Vielzahl von Viren verursacht – somit ist es leichter, Erkältungen vorzubeugen als sie zu heilen.
Anwendung: Man kann während den typischen Erkältungszeiten einen schwachen Niemtee oder Niemtinktur ein- oder zweimal in der Woche trinken. Wenn man sich jedoch schon erkältet hat, können die Symptome gemildert werden, indem man Niemtee dreimal trinkt und über einem Topf mit dampfendem Niemblattwasser inhaliert. Das wird auch dazu beitragen, die sekundäre bakterielle Infektion der Nase, der Nebenhöhlen der Atemwege zu verhindern/ lindern.
Siehe weitere Beiträge wie Grippe, Husten, Immunsystem usw.

Erste Hilfe

Niem wird auch in Verbindung mit den Erste-Hilfe-Massnahmen angewandt, wenn Menschen kleine Verletzungen erleiden oder ein Mittel für kleinere medizinische Probleme oder Beschwerden brauchen. Niemtinktur ist desinfizierend und Blut stillend Niem wirkt antibakteriell, antiviral, fiebersenkend und entzündungshemmend, es bietet eine Fülle heilender Eigenschaften, die man als Erste Hilfe oft benötigt.
Anwendung: Verletzte sollen sich sofort setzen oder hinlegen, damit sie sich bei einer möglichen Ohnmacht nicht zusätzlich verletzen. Die Verletzung rasch möglichst reinigen, desinfizieren, kühlen, salben, verbinden (hoch halten) etc. Andere Crèmen oder Salben können mit Niemcrème kombiniert werden. Die Haut wird mit Niemcrème vor dem Austrocknen geschützt und desinfiziert. Die Verletzung wird mit einem Verband oder Pflaster gut abgedeckt um ein Eindringen von Keimen und Bakterien zu verhindern. Der Verband muss täglich erneuert werden, und mit der Behandlung fortgefahren werden bis zum Abheilen. Niemcrème fördert die Wundheilung und hilft rasch Kollagenfasern zu bilden, um die Wunde zu schliessen. (Siehe auch: Schnittwunden, Verbrennungen, Verstauchungen). Sicherlich gibt es noch weitere Erste Hilfe Massnahmen, die ggf. je nach Schwerengrad der Verletzung zur Anwendung kommen (z. B. Unfall), aber hier nicht fortsetzend aufgezählt werden. Besuchen Sie hierfür einen Nothelferkurs, dafür muss man nicht Fahrzeuglenker werden.

Fieber und Gliederschmerzen

Niem enthält antipyretische (fiebersenkende) Bestandteile. Neuere Forschungen haben ergeben, dass der Niembestandteil Nimbidol antipyretisch wirkt, während Nimbin den Sekundäranstieg des Fiebers reduziert.
Anwendung: Für Kinder 3-4-Mal täglich 3-5 Tropfen Niemtinktur in etwas Tee oder Wasser geben und trinken. Für Erwachsene 4-5-Mal täglich 10-20 Tropfen Niemtinktur in 1/2 dl Wasser, lauwarmen Tee oder Getränk geben und trinken. Es lindert die Gliederschmerzen und das Fieber. Zusätzlich die schmerzenden Gelenke mit Niemcrème gut einreiben. Vorbeugend kann auch eine regelmässige Einnahme von Neemsamen oder Niemtinktur durchgeführt werden. Siehe Kur und Info zu Neemkapseln. Neem hat die besten blutreinigenden Eigenschaften von 36 getesteten Pflanzenwirkstoffen. Neem transportiert Giftstoffe aus der Leber und hat fiebersenkende Eigenschaften.
Siehe auch Asthma, Grippe, Bronchitis, Husten und Bronchitis

Fusspilz

Niemextrakt hat sich als wirksam erwiesen gegen Tinea Pedum, den Pilz, der Fusspilz verursacht. In den USA sind 90% aller Menschen irgendwann einmal von Fusspilzinfektionen dieser Art betroffen. Wenn man diesen Pilz nicht behandelt, kann er die Zehennägel angreifen und sogar Sekundärinfektionen an anderen Stellen des Körpers auslösen.
Anwendung: Zur Vorbeugung können Schuhe und Socken mit gemahlenen Niemblättern behandelt werden. Die Füsse werden vorbeugend gegen Pilzbefall mit Neemseife gewaschen. Insbesondere nach dem Aufenthalt in öffentlichen Bädern kann man die Füsse/Zehen und Zehenzwischenräume mit Lebermoosextrakt pur abreiben. Lebermoos hemmt die Sporen an der Vermehrung.
Eine stark keimmindernde Eigenschaft bieten die Waschnüsse, mit denen Kleidung und Socken gewaschen werden.
Die Niemcrème eignet sich besonders, wenn eine Infektion bereits begonnen hat. Am Morgen und am Abend werden die Füsse mit lauwarmen Niemtee oder Neemseife gewaschen anschliessend wird nur leicht Niemcrème aufgetragen. Die Seife brennt stark bei offenen Wunden/Schleimhaut man macht, deshalb eine milde Seifenlauge und badet die Füsse darin. Auch Neemöl oder Neemsamen eignet sich für eine Behandlung (Einreiben/Lauge)
Die Behandlung soll noch einige Tage nach dem Abheilen weiter geführt werden. In Wohnräumen und vor allem Badezimmer und WC soll der Boden mit einem starken Niemtee gereinigt und desinfiziert werden. Auf dem Markt werden bereits wirksame Haushaltsreiniger mit der Neemformulierung angeboten. Siehe auch Nagelpilz

Fussgeruch, Spray gegen Schuh- und Fussgeruch

Natürliche Inhaltstoffe vom Neembaum befreien z. B. Schuhe vor üblem Geruch.
Vorwiegend auf Teppichböden und an Kleidung, welche mit dem Körper in Kontakt stehen, sammeln sich Bakterien (Keime), welche z. B. mit den Füssen/Socken in die Schuhe geschleppt werden.
In Verbindung mit Körperschweiss geben die Bakterien einen stinkenden Geruch ab.
Durch das Einsprühen der Schuhe, bzw. der Sohlen, werden Keime und Bakterien abgetötet. Die Wirkung hält je nach Trageverhalten und Umgebung für einige Tage oder gar Wochen.
Schlechte Geruchsmoleküle werden nach der Behandlung sofort eliminiert.

Es ist für alle Textilien geeignet wie z. B. Sporttasche, Knieschoner, Motoradjacke, Sturzhelm, Stiefel, Bürostuhl, Teppich, Schuhe usw. Es ist unbedenklich einsetzbar für Mensch, Tier und Umwelt.

Je 100ml Wasser /20 Tropfen Neemtinktur (Alkoholischer Pflanzenextrakt vom Neembaum) in einen Sprühbehälter einfüllen, fertig. Vor Licht (UV) geschützt aufbewahren. Die Lösung ist ca. 6-12 Monate haltbar.
Man kann auch destilliertes Wasser verwenden und ggf. 1 Tropfen äth. Öl beimengen.

ANWENDUNG
Sehr Sparsam auf die betroffenen Gegenstände aufsprühen und anschliessend trocknen lassen.

Gastritis

Niemextrakt reduziert die Säurekonzentration im Magen. Die antibakteriellen und entzündungshemmenden Eigenschaften machen Niem zu einem der besten pflanzlichen Heilmittel bei Gastritis. Lesen Sie auch den Beitrag Kombucha-Teepilz (PDF)
Anwendung: Man trinke Neemtee bzw. Neemtinktur oder nehme Neemkapseln nach Bedarf, um den Magen zu schützen und die Beschwerden zu lindern. Sehr bewährt hat sich die Einnahme von Neemtinktur nach fettigen Mahlzeiten oder bei Magenblähungen für Erwachsene ca. 15 bis 20 Tropfen Tinktur verdünnt mit einem Schluck Wasser. Um entzündlichen Prozessen im Magen entgegen zu wirken, ist eine fasserreiche Nahrung die leicht verdaulich ist zu empfehlen und möglichst auf Weissbrote und scharfe Gewürze zu verzichten.
Gegen "Saures Aufstossen", bzw. zu viel Magensäure sollte die Niemtinktur dann eingenommen werden, wenn keine Beschwerden vorliegen. Bereits geschädigte Magenwände können so besser abheilen. Neemtinktur dient nicht dazu die Säure zu neutralisieren, sondern die Säureproduktion zu normalisieren und die Verdauung anzuregen. Folglich nimmt man täglich 2-3-mal etwas Neemtinktur ein für 4-8 Wochen oder so lange bis der Zustand gebessert hat. Wenn auf den gelegentlichen Verzehr von Kuchen, Dessert, Weissbrot, Speck, Bier usw. nicht verzichtet werden kann, so darf man nach den Malzeiten gerne 1-2 Neemkapseln einnehmen, damit wird der Mageninhalt besser abtransportiert, bzw. wird die Verdauung angeregt.
Siehe auch Magen- Darmbeschwerden, Entzündung des Zwölffingerdarms und Magengeschwüre

Gehirnentzündung

Als vor einigen Jahren in Indien die sogenannte „japanische Enzephalitis“ epidemisch ausbrach, konnte ihre weitere Verbreitung offensichtlich gestoppt werden, als den Kindern zweimal täglich zerstossene Niemblätter gegeben wurde. Je nach Schweregrad, können auch Kinder mit Neemsamen (Kapseln) behandelt werden. Die Dosierung soll 1: 20000 nicht überschreiten. Siehe auch Neemkapseln

Genital-Herpes

Anwendung: Niem enthält antivirale Wirkstoffe, die einer Infektion vorbeugen können, indem man eine Niemcrème 25% als Gleitmittel beim Geschlechtsverkehr verwendet. Falls man sich diese Krankheit bereits zugezogen hat, kann Niemöl die Schwere der Genital-Herpes Ausbrüche vermindern, wenn es in der Vagina aufgetragen wird. Es ist auch hilfreich, zwei Tassen Niemtee im Tag zu trinken, um die Abwehrreaktion des Immunsystems auf den Virus zu fördern. Man sollte aufhören, Niemtee zu trinken, wenn der Ausbruch aufhört oder spätestens nach 4-8 Wochen. Variante: Den Virus mit Neemsamen (Kapseln) anzugreifen siehe Kur

Genitalwarzen (Condyloma)

Niemcrème 25% hat sich gegen den menschlichen Papilloma-Virus (HPV) als wirksam erwiesen, den hochinfektiösen Erreger einer sehr ansteckende Geschlechtskrankheit. Sie ist schwierig zu behandeln und kann Gebärmutterhalskrebs sowie Genitalwarzen (Feigwarze) verursachen. Es gibt Schätzungen, wonach in den USA 25% aller sexuell aktiven Menschen mindestens einmal in ihrem Leben davon betroffen sind; bis zu einer Million Menschen werden in jedem Jahr davon befallen. HPV wird im Kontakt von Haut zu Haut übertragen, nicht durch einen Austausch von Körperflüssigkeiten. Kondome und andere Mittel zur Empfängnisverhütung können aus diesem Grund eine Ansteckung nicht verhindern. Siehe auch Hinweis
Anwendung: Wenn man eine Niemcrème 25% als Vaginalgleitmittel während des Geschlechtsverkehrs verwendet, zusammen mit Kondomen, erhöht man einen wichtigen Schutz vor dieser und anderen Geschlechtskrankheiten. Menschen, die bereits infiziert sind, sollten täglich Niemcrème (25%) auf die betroffenen Hautstellen auftragen, 1-2 Monate lang. So können, wie entsprechende Feldversuche erwiesen haben, die Zahl der Genitalwarzen vermindert und der Juckreiz gelindert werden. Durch die Einnahme von Neemkapseln werden weitere Wirkmechanismen dem Körper zugefügt, welche die Heilung unterstützen. (Siehe auch: Geschlechtskrankheiten, Chlamydia, Syphilis, Soor und vaginale Hefepilzinfektion)

Geschlechtskrankheiten

Niem ist in Indien seit langer Zeit ein Mittel zur Behandlung von Geschlechtskrankheiten. Gonorrhöe, Syphilis und Infektionen der Vagina wurden mit einem Auszug von Niemblättern und durch örtliches Auftragen von Niemöl behandelt. Männer tranken Niemtee und badeten in Wasser in dem Niemblätter aufgekocht worden waren. Frauen tranken Niemtee und nahmen eine Vaginaldusche mit in Wasser aufgekochten Niemblättern vor. Männer und Frauen trugen Niemöl auf die betroffenen Stellen auf. Untersuchungen haben nachgewiesen, dass Niemcrème 25%, wenn man sie Vaginalgleitmittel verwendet, gegen Organismen wirksam ist, die Scheideninfektionen verursachen, wie Trichomonasis. Pilze der Gattung Candida und Gardnerella vaginalis. Andere Studien weisen darauf hin, dass Niem gegen jene Bakterienarten wirkt, die Syphilis und Gonorrhöe verursachen. (Siehe auch: Genitalwarzen, Chlamydia, Syphilis, Soor und vaginale Hefepilzinfektion).
Neu stehen für diese Behandlungen Neem-Kapseln zur Verfügung, dadurch werden die Inhaltstoffe vom Körper optimal aufgenommen. Siehe auch Hinweis

Geschwüre "diabetischer Fuss" auch Ulcus Cruris, Magenulkus oder Ulcus ventriculi

Die Ursachen für ein Magengeschwür ist die aggressive Magensäure, welche die Schutzmechanismen des Magens zerstören. Oft ist für den Befall der Magenschleimhaut das Bakterium Helicobacter pylori verantwortlich. Niemextrakte, am besten die Tinktur aber auch Neemsamen-Kapseln helfen spürbar, Schmerzen zu lindern und die Heilung von Wunden und Beschwerden im Bereich des Magens und Darms zu beschleunigen!
Man nimmt Niemtinktur oder Neemsamen, um Sodbrennen und Verdauungsbeschwerden zu behandeln. Niem ist wirksam, weil einige seiner Inhaltsstoffe die Konzentration der Salzsäure im Magen vermindern. Andere Wirkstoffe von Niem besitzen offensichtlich die Eigenschaft, die Bildung von Prostaglandinen (Sammelbezeichnung für hormonähnliche Substanzen) zu verhindern, was für die Bildung der Magensäure eine Rolle spielt. Die Neemtinktur wird vorbeugend und regelmässig einige Wochen lang eingenommen.
Neemtinktur auch der Neemsamen können nicht, bei der Übersäuerung entgegen wirken!! Für Notfälle (Sodbrennen), sollte ein bewährtes Hausmittelchen (Essig Gurke) oder ein Mittel aus der Apotheke (Rennie Kautablette gegen Sodbrennen) immer zur Verfügung stehen.
Lesen Sie auch den Beitrag Kombucha-Teepilz (PDF) Krebs, Gastritis, Hautgeschwüre, Ekzeme, Geschwüre, Gicht usw.

Weitere Informationen die im Zusammenhang mit Geschwüren stehen, befinden sich auf dieser Seite.
Sehr mitbestimmend dafür sind ärztliche Aussagen und Befunde die hier über die Dringlichkeit einer Massnahme entscheiden.
Neem bietet uns die Chance, bei den erwähnten Beschwerden und Krankheiten, sowie einer Fülle weiterer gesundheitlichen Störungen etwas zu unternehmen, vor allem auch dann, wenn die üblichen schulmedizinischen Bemühungen nicht gefruchtet haben..
Der Mensch trägt wahrscheinlich am meisten Keime, Bakterien, Würmer und Viren auf und in sich, ohne dass uns diese schaden. Erst wenn das Gleichgewicht zu kippen droht - beeinflusst durch unsere Gewohnheiten - werden diese Erreger aktiv und lösen erste Zeichen aus, die uns auf eine Verschlechterung des Wohlbefindens hinweisen. Die Folge; wir rennen zum Arzt und klatschen dem angeschlagenen Immunstem mit den "Mittelchen" von der Pharma eins oben drauf. Einige Mittel verursachen oft mehr Schaden, als Nutzen! Fazit: Wir landen im Kreis der Pharma Abhängigen.
Viele Krankheiten entstehen, weil dem Körper die nötigen Abwehrmechanismen gegen gefährliche Erreger fehlen oder durch falsche Medikamente, Drogen oder Gifte zerstört wurden. Die Umstände sind teilweise noch schlimmer, weil sich körpereigene Keime und Erreger bilden und Gegenspieler fehlen.
Mit Neem werden krankmachende Keime abgetötet, wobei gleichzeitig das Immunsystem durch die Vielzahl an Vitalstoffen die Körperzellen, Blutzellen, Organismen usw., unterstützt und das biologische Gleichgewicht versucht wieder herzustellen.
Da bei einigen Geschwüren sehr oft Durchblutungsstörungen vorliegen, ist mit längeren Behandlungen von 6-12 Monaten zu rechnen, je nach körperlichem Befinden und je nach Art und Fortschritt eines Geschwürs. Nicht immer kann mit einer vollständigen Wiederherstellung gerechnet werden.
Die Behandlungen von Geschwüren erfolgt in Kombination.
Äusserlichen Behandlungen werden mit Neemcrèmen vorgenommen z. B. wenn Wunden nicht verheilen. Zum Desinfizieren eignet sich Neemtinktur oder Lebermoos-Extrakt verdünnt. Zur weiteren Massnahme gehört die Einnahme von geeigneten Neempräparaten, welche die Erreger innerlich angreifen und wie erwähnt, den Abwehrmechanismen die nötige  Unterstützung bietet, damit die Immunabwehr aufgebaut werden kann.
Um die Leber nicht zu belasten, werden von der Neemtinktur während der erwähnten Behandlungszeit mehrmals täglich 15- 30 Tropfen eingenommen. Oder von den Neemkapseln werden 2 - 3 Kapseln täglich eingenommen.
Personen ab einem Körpergewicht von über 65 kg, wählen die höhere Dosierung. Eine weitere Behandlungsmöglichkeit bietet sich mit Padma 28, dass hier im Beitrag mehrfach erwähnt wird
In der Regel wird man bereits nach 2-4 Behandlungwochen erste äusserliche Verbesserungen feststellen. Je nach Situation ist die Einnahme oder das Vorgehen mit Neem über mehrere Monate notwendig .
Personen, welche verordnete Medikamente einnehmen, müssen diese Produkte vorerst weiterhin einnehmen.
Wenn durch die Behandlungen mit Neem Verbesserungen entstehen, sprechen Sie mit dem behandelnden Arzt über ein Absetzten von Medikamenten oder das weitere Vorgehen. Denn möglicherweise werden zusätzliche Medikamente überflüssig und beeinträchtigen das allgemeine Wohlbefinden. Dabei ist es wichtig, dass man seinen Körper kennt und z. B. noch fähig ist, z- B. selber täglich Blutdruck-Messungen vorzunehmen und die Einnahme im Griff hat.
Nach dem 2. Weltkrieg verdrängten die neuen Medikamente (Penizillin) die Wirkstoffe vom Neem völlig. Obwohl damals noch Schusswunden, Brandverletzungen, Wundbrand usw. mit Neem erfolgreich behandelt wurden.

Gingivitis (Zahnfleischentzündung)

Gingivitis konnte durch die regelmässige Anwendung von Niemzahnpasta und Niem-Mundspülungen verhindert oder sogar geheilt werden. Ein Patient hat sogar über die Neubildung von Zahnfleisch berichtet, nachdem er frische Niemblätter gekaut hatte. Die Forscher gehen davon aus, dass die antibakteriellen Wirkstoffe von Niem und seine Eigenschaft, das Immunsystem zu stärken (in diesem Fall im Bereich des Mundes), für dieses Resultat verantwortlich sind. Siehe auch Zahnschmerzen (Siehe auch: Zahnkrankheiten, Pyorrhö und Karies)
Anwendung: Zur Vorbeugung und Behandlung von Gingivitis wird empfohlen, nach jeder Mahlzeit die Zähne mit einer Niemzahnpasta zu reinigen und eine Mundspülung mit Niemextrakt (Tinktur in Wasser gelöst) vorzunehmen. In schweren Fällen möge man einige Woche lang täglich Niemtee trinken. Bei starken Entzündungen wird mit Wattestäbchen 1-2 Tropfen reinem Niemöl auf die schmerzenden Stellen aufgetragen oder mit dem Finger einmassiert und zeigt sehr schnell Schmerzlinderung. Das Behandeln mit Niemöl ist allerdings nicht jedermanns Sache, weil das Niemöl einen sehr bitteren Geschmack aufweist. Man kann auch einen Schluck Wasser mit 10 Tropfen Niemtinktur verdünnt im Mundraum belassen und 2-5 Minuten später ausspucken. Durch die Einnahme von Neemkapseln werden weitere Wirkmechanismen dem Körper zugefügt, welche die Heilung unterstützen.

Gonorrhöe

Niemcrème 25% als vaginales Gleitmittel oder als Verhütungsmittel kann auch gegen das Gonokokkus-Bakterium wirksam sein. Wenn man eine Gleitcrème verwendet, die Niemöl enthält, verringert dies das Risiko diese Krankheit zu bekommen. Siehe auch Hinweis
Anwendung: In den Testreihen wurden Gleitcrèmes verwendet die mindestens 25 % Niemöl enthalten. Niemcrème, die weniger enthält, könnte unter Umständen nicht den Schutz bieten, der in den klinischen Versuchen festgestellt wurde. Die traditionelle Behandlung besteht darin, nach der Infektion täglich drei Tassen Niemtee oder Neemtinktur einzunehmen zwei bis acht Wochen lang. Durch die Einnahme von Neemkapseln werden weitere Wirkmechanismen dem Körper zugefügt, welche die Heilung unterstützen. Siehe auch: Genitalwarzen, Geschlechtskrankheiten, Chlamydia, Syphilis, Soor und vaginale Hefepilzinfektion

Gicht / Urikopathie

Schmerzhafte Gichtanfälle konnten durch die Einnahme von Neemsamen (Kapseln) sofort gelindert werden. Um den entzündlichen Prozessen entgegen zu wirken, hat sich die regelmässige Einnahme von Padma 28 in mehreren Fällen besser ausgewirkt wie herkömmliche Medikamente. Die Schmerzen werden nach regelmässiger Einnahme massiv weniger. Die Durchblutung wird gefördert, der Harnsäure Wert deutlich gesenkt. Auch die Gehstrecken haben sich wesentlich verlängert. Ob Harnsäurekristalle (Ablagerungen) ebenfalls abgebaut werden ist wegen fehlender Probanden noch nicht abgeklärt. Mit geeigneter Ernährung (Verzicht auf Alkohol und Säuren) verbessert man die Nierentätigkeit. Durch Padma 28 bzw. Neem wird der Trägheit der Nieren entgegengewirkt. Siehe auch Gliederschmerzen, Fieber

Grippe

Grippe wird wie Erkältungskrankheiten von Viren verursacht. Wenn keine wirksamen Behandlungsmassnahmen ergriffen werden, dauert eine Grippe meist länger, und erweist sich als hartnäckiger und ist mit mehr Beschwerden verbunden. Unter Umständen kann sie zu Lungenentzündung führen. Neemtee (Neemtinktur, Neemkapseln), während der Grippe eingenommen, wird manche der Symptome lindern und die Heilung beschleunigen. Den Dampf aufgekochter Neemblätter zu inhalieren, wird dabei helfen, sekundäre bakterielle Infektionen der Atemwege zu bekämpfen.
Anwendung: Bei Grippe Fieber und Gliederschmerzen 4-5 Tropfen Neemtinktur für Kinder 3-4-Mal täglich / und bis 30 Tropfen für Erwachsene alle 4-5 Stunden mit viel Wasser oder Tee einnehmen.
Siehe Kur und Info zu Neemkapseln. Neem hat die besten blutreinigenden Eigenschaften von 36 getesteten Pflanzenwirkstoffen. Neem transportiert Giftstoffe aus der Leber und hat fiebersenkende Eigenschaften. Siehe auch Asthma, Grippe, Bronchitis, Husten und Bronchitis
Bei bestehenden Gliederschmerzen kann zur Therapie ein Schmerzmittel eingenommen werden. Bitte weiter lesen, siehe auch Gliederschmerzen...

Info: Kennen Sie den Unterschied zwischen einer Erkältung und einer echter Grippe? Beide werden durch verschiedene Viren hervorgerufen. Die Ansteckung erfolgt meist durch Tröpfcheninfektion. Die ersten Anzeichen sind eine Beeinträchtigung des Allgemeinbefindens. Je nach Art des Virus können verschiedene Symptome in unterschiedlicher Intensität auftreten. Die richtige Grippe dauert in der Regel länger und führt zu stärkeren Beschwerden. Die eigentliche Erkältung ist nicht behandelbar, die schlimmsten Symptome können jedoch durch verschiedene Massnahmen gelindert werden. Behandeln Sie solche Symptome mit einer Neem-Kur.
Grippe-Viren haben es gerne kühl in unserem Körper, weshalb als Gegenreaktion der Körper Fieber auslöst. Viren halten sich gerne dort im Körper auf, wo sie schlecht oder gar nicht angegriffen werden können oder tarnen sich vor unserem körpereigenen Immunsystem. Lassen wir es zu, dass der Körper durch äussere Einflüsse abkühlt, haben je nach dem die Viren ein leichtes Spiel sich rasch zu verbreiten. In der Folge erkranken wir an einer Grippe die wir in unserem Körper herumschleppen z. B. in der Leber oder in den Gelenkzwischenräumen oder unter der Nasenschleimhaut /Stirnhöhlen usw..
Wenn der Körper (Abwehrmechanismen) die ganze Kraft aufbringen muss, um ggf. einer Abkühlung entgegen zu wirken damit wir nicht frieren, findet der erste Angriff der Viren im Körper statt, bereits am Folgetag sind erste Anzeichen einer Grippeinfektion wahrzunehmen. Bereits jetzt sollten mit den hier erwähnten Massnahmen begonnen werden, um schnellstmöglich das Immunsystem zu unterstützen und eine weitere Verbreitung der Viren zu stoppen..
Das gleiche passiert, wenn man dem Körper den nötigen Schlaf entzieht oder zu viel arbeitet (Überanstrengung).

Glieder- und Gelenkschmerzen

Anwendung: Gut einreiben mit der Niemcrème oder Rückencrème, Gelenkschmerzen und Entzündungen werden meist sofort gelindert. Ergänzend bei starken Schmerzen und den Begleiterscheinungen bei Grippe, wie Husten, Schnupfen, Lungenentzündung oder Muskel- und Gliederschmerzen ist die Einnahme von Neemkapseln. Bei Virusinfektionen ist für einige Tage eine höhere Dosierung vorzunehmen.  Info siehe Neemkapseln
Siehe auch Gicht, Krebs, Grippe, Asthma Arthritis, Rückenschmerzen, Rheuma.
Sicher ist bei starken Schmerzen ein geeignetes Schmerzmittel zur Therapie von Vorteil, weil Verkrampfungen nachlassen.

Gürtelrose

Man geht heutzutage allgemein davon aus, dass die Gürtelrose vom selben Virus ausgelöst wird, das Windpocken verursacht. Gürtelrosen wirken auf die Nervenenden und löst sehr schmerzvolle, brennende Empfindungen aus. Die Eigenschaften von Niem, die Viren zu umhüllen und sie daran zu hindern in Zellen einzudringen und sie zu infizieren, machen Niem zu einen der seltenen Mittel die Gürtelrosen lindern können und sogar Windpockenviren abtöten vermag.
Mit der Einnahme von Niemextrakten werden die in der Leber lebenden Viren abgetötet. Häufig ereignet sich so ein Ausbruch während oder nach unterschiedlichen Stresssituationen z.B. in oder vor den Ferien, weil die Reisestrapazen (Vorfreude) zu anstrengend sind und sich das Immunsystem schwächt (Reisefieber). Das Virus bricht aus und greift den Spinalnerv an.
Anwendung: Ein oder mehrmals täglich trägt man eine Neemcrème auf die betroffenen Stellen auf. In schweren Fällen nehme man Neemtinktur, Neemsamen oder Kapseln nach jeder Mahlzeit. Die Einnahme sollte nach zwei bis drei Wochen eine merkliche Besserung bewirkt haben. Mit der äusseren Anwendung fährt man fort, bis die Beschwerden abgeklungen sind. Siehe Kur, wenn man es gar nicht so weit kommen lassen will.

Halsweh

Halsschmerzen werden entweder von Virus- oder bakteriellen Infektionen verursacht. Niem besitzt einen bedeutenden Vorteil im Vergleich zu den meisten anderen Behandlungsmethoden, weil es bei beiden Arten von Infektionen wirkt. Es wurde nachgewiesen, dass Inhaltsstoffe von Niem Viren umhüllen und sie daran hindern, Infektionen auszulösen. Verbunden mit seinen antibakteriellen Inhaltsstoffen kann Niem Halsschmerzen besser heilen und lindern, als fast alle anderen Medikamente.
Anwendung: 1-6 Mal täglich 15-25 Tropfen Niemtinktur in 1/2-1dl Wasser geben und schluckweise nur gurgeln und ausspucken. Das Halsweh wird meist sofort gelindert. Eine(n) Stunde/Tag später sollte eine merkliche Besserung eingetreten sein. Bleibt eine sofortige Wirkung aus, muss nur etwas höher dosiert werden. Es muss mehrmals gegurgelt werden, um eine schnelle Linderung zu erreichen. Bei Angina und geschwollenen bzw. entzündeten Lymphdrüsen reibt man sich den Hals zusätzlich mit Niemcrème (Hustenbalsam) ein und trinkt dreimal am Tag einen milden Neemtee, bzw. bekämpft die Erreger mit Neemsamen (Kapseln). Bei Atemnot und Halsschmerzen unbedingt ins Spital oder den nächsten Arzt konsultieren. Siehe auch Mundgeruch, Grippe, Pfeiffersches Drüsenfieber

Hämorrhoiden

Niem hilft, Hämorrhoiden zu vermeiden indem es den Stuhlgang erleichtert, Verstopfung verhütet und es die Ausscheidung von Schlacke fördert.
Anwendung: Wenn Hämorrhoiden bereits vorliegen, kann Neemöl Neemcrème 3% örtlich auf äusserliche Hämorrhoiden aufgetragen werden. Das hilft, die Beschwerden zu lindern, macht die Haut geschmeidig und kontrolliert die Blutungen. Neem wirkt bei Hämorrhoiden antibakteriell, entzündungshemmend, heilend sowie schmerzlindernd. Wenn es zu vorübergehenden Verschlimmerungen der Symptome kommt, empfiehlt es sich Neemsamen (Kapseln) 1-2-mal täglich einzunehmen, um Verstopfungen zu vermeiden und innerliche Hämorrhoiden zu verringern. Selbstverständlich helfen auch die alten bewährten Hausmittel um Verstopfungen vorzubeugen. Es ist eine fasserreiche Nahrung die leicht verdaulich ist zu empfehlen und möglichst auf Weissbrote zu verzichten und viel trinken.
Lesen Sie auch den Beitrag Kombucha-Teepilz (PDF).
Innere Hämorrhoiden und bereits zu stark ausgetretene Krampfadern am Anus, müssen chirurgisch verödet werden. Um eine Verschleppung von Keimen zu verhindern und zu reduzieren, ist es von Vorteil, einige Tage zuvor Neemöl oder Neemcrème vor einem chirurgischen Eingriff anzuwenden. Das gleiche gilt natürlich auch nach operativen Eingriffen, um Vernarbungen und Entzündungen entgegenzuwirken.

Hautausschlag

Durch Pilze verursachte Hautkrankheit.
Man spricht auch von Epidermophytie, Dermatophytose, Hautpilzerkrankung oder „Ringworm“. Der Pilz, der diese Krankheit verursacht, kann mit Niemextrakt wirkungsvoll beherrscht werden. In Versuchen mit Patienten, die auf die gängige Behandlung mit Salicylsäure und Benzoesäure nicht ansprachen, konnte mit Niemextrakt, der auf die betroffenen Stellen aufgebracht wurde, nach zwei oder drei Wochen ein Erfolg verzeichnet werden.
Anwendung: Die Infektionen, die sich oft auf weiche Haut und Kopfhaut erstrecken, werden häufig von einem nachhaltigen Juckreiz begleitet. Der Pilz produziert kreisförmige Gewebeveränderungen der Haut, die bis zu zwölf Zentimeter im Durchmesser betragen und auf den betroffenen Stellen Haarverlust auslösen können. Hier wendet man Waschungen mit Niemseife oder Niemshampoo an und reibt Niemcrème auf die betroffenen Stellen ein, das klärt die Infektion innerhalb einiger Tage. Neemcrème regeneriert geschädigte DNS (Haut) auch Narben. Einige Probleme lassen sich auch mit einer Ernährungsumstellung kurieren. Es können auch Unverträglichkeiten auf Lebensmittel vorliegen. Behandlungen siehe auch Parasitenbefall, Geschwüre
Lesen Sie auch den Beitrag Kombucha-Teepilz (PDF).
Im Internet findet man wissenswerte Informationen zu Lebermoos-Extrakt. Heute noch behandeln einige Urvölker erfolgreich solche und weitere Hauterkrankungen mit Lebermoosen. Im Internet berichten einige über ihre Erfolge.

Hautgeschwüre

Das Thema ist umfassend und daher sind bei weitem nicht alle Hauterkrankungen im Beitrag aufgeführt. Neem wäre geradezu ein preiswertes Mittel für einen Versuch in vielen Fällen.
Anwendung: Die betroffenen Stellen werden mit Niemseife oder einem Aufguss aus Blättern gewaschen und mit Neemöl oder entsprechender Niemcrème regelmässig behandelt. Vielleicht in Kombination mit Lebermoos je nach Art des Problems. Bei einzelnen markanten Geschwüren legt man traditionell feuchte ganze Blätter auf oder gibt Niemblattextrakt (Tinktur/Tee) auf die Haut. Man bedeckt das Ganze mit einer Gazebandage, Pflaster oder Tape, die über 24 Std. haften bleiben. In schweren Fällen trinkt man zwei Tassen milden Niemtee täglich bzw. man macht eine Neemkur wie beschrieben. Wenn nach 2-3 Wochen keine Besserung/Veränderung feststellbar ist, sollte man den Hautarzt aufsuchen.
Je nach Art der Wunde können Komplikationen eintreten. Durch die oftmals bestehende Mikroangiopathie können Zellen schlecht heilen. Kleinste Blutgefässe finden nicht mehr zusammen. Eine kleinere Wunde/Verletzung wird gründlich gereinigt und dezinfiziert Fremdkörper entfernt und die Wunde verschlossen. Äusserlich aufgetragen helfen die Wirklstoffe im Neem die Wunde steril zu halten und es fördert den Aufbauf von neuen Zellen. In einigen Fällen ist die Reparatur des Hautdefektes erschwert, weil unterschiedliche Keime in der Wunde dazu geführt hat, die angegriffene Haut/Wunde abzufressen. Die Geschwüre können sich ohne richtige Behandlung schnell bis auf den Knochen ausdehnen und im schlimmsten Fall diesen infizieren (Osteomyelitis). Siehe auch Hautausschlag oben, Ekzeme, Geschwüre, und weitere Beiträge.

Hautkrankheiten und Störungen der Haut

Niem ist hochwirksam bei der Behandlung von dermatologischen Beschwerden wie Akne, Ekzeme, Juckreiz, Schuppen, Schuppenflechte (Psoriasis) und Warzen. In der Ayurvedischen Medizin geht man davon aus, dass Hautkrankheiten durch ein Übermass von verschiedenen Zuckern im Körper verursacht werden. Um dem entgegenzuwirken, verschreibt man das Gegenteil von Zucker, nämlich bittere Substanzen. Niem ist auf Grund seiner Bitterstoffe bei Hautkrankheiten eine der wichtigsten Heilpflanzen.
Seit Tausenden von Jahren wird Niem bei allen möglichen Hautproblemen angewandt. Wissenschaftler haben entdeckt, dass Niem den Säure-Basenhaushalt der Haut ausgleichen kann. Niem neutralisiert übersäuerte Haut und sorgt für neutrale Werte.
Info: Die Oberfläche der Haut beträgt rund zwei Quadratmeter. Damit ist sie das umfangreichste, aber auch bei weitem unbekannteste Organ des Menschen. Zudem nimmt die Haut mehr Funktionen wahr als jedes andere Organ von der Entschlackung über die Klimaregulierung bis zur Immunabwehr. So umfangreich und vielseitig die Haut ist, so zart ist sie auch. Im Schnitt ist die Haut nur wenige Millimeter dick. Die schädigenden Umwelteinflüsse auf die Haut nehmen ständig zu, der Neembaum bietet uns seit jeher auf günstige Weise mit seinen Rohstoffen seine guten Dienste an gegen die hier erwähnten Krankheiten. Bitte lesen Sie die jeweiligen Beiträge.

Hefepilzinfektion (Candida):

Anwendung: Bei Infektionen der Haut reibt man mehrmals täglich etwas Niemcrème 25% auf die betroffenen Stellen ein. Zu empfehlen ist, den Bereich vorher mit milder Niemseife zu waschen oder etwas verdünnter Tinktur zu desinfizieren (keimfrei machen) und gut zu trocknen. Die Behandlung wird den Juckreiz lindern, die Haut heilen und die Infektion auflösen.
Bei Rückfällen ist es ein Versuch wert, eine Kombination mit Lebermoos 5% mit Neemtinktur 5% als wässeriger Extrakt für Mund- und Rachenraum einzusetzen. Ein Schluck der Lösung belässt man mehrmals täglich und so lange wie möglich im Mundraum, anschliessend ausspucken. Das Abtupfen im Intimbereich mit der Lösung ist auch möglich. Heute noch behandeln einige Urvölker erfolgreich solche und weitere Hauterkrankungen. Im Internet berichten einige über ihre Erfolge.
Bei vaginaler Candida soll ein Tampon mit Niemcrème 25% getränkt werden, welcher in die Scheide eingeführt wird. Wenn man einige Wochen lang drei Tassen Niemtee täglich trinkt, Niemtinktur oder Neemsamen (Kapseln) einnimmt, hilft das dem Körper äusserliche oder innerliche Infektionen loszuwerden.
Bei einer schweren Candida-Infektion ist der Pilz ausser Kontrolle geraten, das heisst, die Sporen haben sich im 12- Fingerdarm eingenistet und meist sind sämtliche Schleimhäute in unterschiedlicher Weise immer wieder betroffen, dann ist eine Ernährungsumstellung angesagt. Zudem soll der Dampf gekochter Niemblätter während min. 2 Wochen 2-mal täglich eingeatmet werden (siehe Inhalieren). Es muss über längere Zeit eine geeignete Niemtinktur oder Neemsamen eingenommen werden, um eine Genesung zu erwirken. Die gleichzeitige Einnahme von Antibiotika ist nicht ratsam, denn dabei wird auch das Mikroklima im Körper zerstört, welches zusätzlich benötigt wird, um gegen den Pilz vorzugehen. Siehe auch Hinweis
Weil massive Stoffwechselstörungen vorliegen, muss dem Körper Ergänzungsnahrung und Vitamine zugeführt werden. In so einem Fall, kann durch eine Haaranalyse gezielt festgestellt werden. an welchen Mineralien oder Vitaminen der Körper ein Mangel aufweist.
Geeignet oder unterstützend ist eine Kur zusätzlich mit Neem-Kapseln bzw. Niemtinktur. Oftmals sind Sporen in der Lunge, so können Mund, Rachen, Zunge und Lippen immer wieder schmerzhafte Entzündungen aufweisen. Somit gelangen die Sporen über die Verdauung zu den Schleimhäuten der Geschlechtsorganen Siehe auch: Genitalwarzen, Geschlechtskrankheiten, Gonorrhöe, Chlamydia, Syphilis, Soor und vaginale Hefepilzinfektion)

Hepatitis (Gelbsucht)

Man kennt heute fünf verschiedene Hepatitisviren (mit A bis E bezeichnet). In Ländern mit einem niedrigen Hygienestandard ist Hepatitis A sehr verbreitet, kommt aber heute immer häufiger auch in Mitteleuropa vor. Im Volksmund nennt man diese Erkrankung auch einfach Gelbsucht. Der Hepatitis-A-Virus wird durch damit verseuchtes Wasser oder Nahrungsmittel übertragen. Studien haben ergeben, dass Niemextrakt die Infektion blockieren kann, die sonst von diesem Virus ausgelöst wird. Das anpassungsfähigste Virus ist das HIV (AIDS).
Anwendung: Es wird empfohlen, im Sinne einer Vorsorgemassnahme, Niemtee zu trinken nachdem man Meeresfrüchte (Schalentiere) gegessen oder Wasser getrunken hat, bzw. darin geschwommen ist, das möglicherweise durch Abwasser kontaminiert ist. Bei allen Hepatitis Arten wird sich Neem fördernd auf das Immunsystem auswirken.
Durch die Behandlung mit PADMA 28 konnte eine nachweisbare immunregulatorische Verbesserung bei 90% aller Patienten festgestellt werden, bei denen eine entzündliche Schädigung der Leber mit chronischer aktiver Hepatitis B bestanden hatte. Buchauszug G. Feyerer
Ein Arzt aus Uganda berichtet von guten Erfahrungen mit Neemextrakten aus Blättern bei HIV infizierten Menschen. Für bessere Erfolge (Stärkung des Immunsystems) könnte sich bei HIV der Neemsamen erweisen!

Herpes

Tests in Deutschland (Prof. H. Schmutterer, Giesen 1992) zeigen, dass Niemextrakt auf den Herpesvirus toxisch (giftig, abtötend) wirkt. Die von diesem Virus verursachten wunden Stellen können daher durch eine entsprechende Behandlung - einer Kombination von äusserlicher und innerlicher Anwendung - mit Niem schneller abheilen.
Anwendung: Es wird empfohlen, nach dem ersten Anzeichen des Ausbruchs einer Herpesinfektion nach dem Frühstück und nach dem Abendessen einen milden Niemtee zu trinken (oder jew. 15-25 Tropfen Tinktur). Als äusserliche Anwendung wird eine Niemcrème auf die betroffenen Hautstellen aufgetragen. Man fahre mir der innerlichen und äusserlichen Anwendung fort, bis der Ausbruch seinen Höhepunkt überschritten hat. Danach trägt man die Niemcrème nur noch lokal auf, bis diebetroffene Stelle ganz abgeheilt ist.
Die Niemcrème, oder gutes Neemöl, besitzt Lebensmittelqualität und kann auch im Rachenraum oder für Lippen angewendet werden, der Schleimhautbereich muss zuvor trocken getupft werden.

Eine Kombination mit Lebermoos ist ein möglicher Versuch wert, wenn zusätzlich Pilze Störrungen verursachen. Äussere Behandlungen werden mit einem wässerigen Extrakt aus 5-10% Lebermoos und 5% Neemtinktur vorgenommen. Die betroffenen Stellen täglich 1-2-Mal nur abtupfen. Nicht einnehmen! Allenfalls Mundspülung oder Gurgeln und anschliessend ausspucken. Es sind keine Erfahrungswerte zu diesen zwei Schlussanwendung bekannt.
Wer längerfristig weniger (nie mehr?) von solchen Ausbrüchen belastet sein möchte macht eine Kur! Möglicherweise bringt eine längere Kur mit Neemsamen (Kapseln) einen dauerhaften Erfolg. Weitere Angaben dazu auf Anfrage.

Husten und Bronchitis innere Atemwegentzündung

Bronchitis ist eine akute Entzündung der Atmungsorgane, verursacht meist durch Pneumokokken oder Infektionen, die durch ein bereits erkranktes bzw. geschwächtes Immunsystem akut werden und sich auf die Atmungsorgane auswirken. Siehe auch Asthma, Bronchitis, Grippe
PADMA 28 (Padmed circosan), eine tibetische Heilkräuterrezeptur, scheint nachweisbare immunregulatorische Eigenschaften aufzuweisen die, die Häufigkeit und Schwere von Atemweginfektionen bei Kindern und Erwachsenen günstig beeinflussen
. Siehe Buchauszug G. Feyerer
Padma 28 hat bei dauernd wiederkehrenden Lungen- und Bronchienentzündungen, bei einer Vielzahl von Kindern und Erwachsenen in Studien einen wesentlichen Rückgang der Erkrankungen aufgezeigt. Erfolge von 70-80% bei Rückfällen (Rezidiven)
Anwendung: Bronchitis wird behandelt mit einer Kombination von oraler Einnahme von Niemtinktur und Inhalieren des Dampfes gekochter Niemblätter. Der Dampf enthält flüchtige Öle und aromatische Bestandteile, die, wenn man sie inhaliert, die Entzündung lindert und die Krankheitserreger direkt angreifen. Beispiel Inhalieren mit Neemblättern.
Die Einnahme von Niem wird dem gesamten Organismus fiebersenkende Stoffe zur Verfügung stellen die ebenfalls die Krankheitserreger bekämpfen. Kindern kann man 3-4-mal täglich 3-4 Tropfen Niemtinktur in gesüssten zimmerwarmen Tee mischen. Bei Erwachsenen 10-20 Tropfen 4-5-mal täglich mit Wasser oder Tee einnehmen.
Siehe auch Inhalieren und Kur, Neem-Kapseln, Bronchitis
Eine reizmindernde und abschwellende Wirkung zeigt auch die innere Einnahme eines Tees aus Süssholzraspeln, Spitzwegerich und Thymian (*Brusttee Klostergarten, Migros). Die Wirkung der Süssholz ist in etwa mit derjenigen von *Kortison vergleichbar. *(= entzündungshemmend und schmerzlindernd)
Durch den gesteigerten Hustenreiz werden durch den Druck des Hustens oft auch Rippen- und Lungenfell hoch beansprucht, was oft noch zusätzliche Verkrampfungen mit sich bringen. Mit einem Hustenbalsam lassen sich Schmerzen lindern. Es empfiehlt sich 3-5-Mal täglich eine Tasse Brusttee zu trinken. Vor dem Schlafengehen Brust und Rücken mit Hustenbalsam einreiben und gut zudecken.
Die Wirkstoffe in Neemkapseln (Samen) greifen die Erreger direkt an und umhüllen diese, so dass sich die Blutwerte schnell verbessern und die Entzündungen nachweislich abnehmen. Körpereigene Abwehrmechanismen (Magrophagen /Fresszellen (Phagozyten)) können besser eingreifen und somit wird sich das Immunsystem schneller erholen. Die Behandlungen sollen 14 Tag lang durchgeführt werden, damit sich keine andere Infektion ausbreitet. Siehe auch unten Immunsystem

Immunsystem

Niem, vor allem die Niemrinde enthält Polysacharide, welche anerkanntermassen das Immunsystem ausgleichen und stärken. Die Wirkstoffe in Niem scheinen die Antikörperproduktion zu fördern. Andere Stoffe in Niem stärken das Immunsystem über die interzelluläre Immunreaktion. Nur, wenn dieses kleinere Immunsystem einen infektiösen Angriff nicht zu stoppen scheint, wird das grössere Gesamtstimmungssystem des Körpers massiv eingesetzt. Indem die Immunreaktion der Zellen verstärkt wird, können die meisten Krankheitsauslöser eliminiert werden, bevor sie die Beschwerden auslösen können, die mit den von ihnen bewirkten Krankheiten einhergehen. Dieser Mechanismus könnte auch aktiviert werden bei Krankheiten, die das Immunsystem direkt angreifen, zum Beispiel bei Aids.
Siehe auch Hepatitis
Anwendung: Wenn man jeden zweiten Tag, einen schwachen Neemtee, Neemtinktur einnimmt oder etwas Neemsamen zu sich nimmt, wird das die Antikörperproduktion erhöhen und die Immunreaktion der Zellen stärken und verhelfen, Infektionen zu verhindern.
PADMA 28 (Padmed circosan), eine tibetische Heilkräuterrezeptur, scheint nachweisbare immunregulatorische Eigenschaften aufzuweisen und kann den Verlauf einer Krankheit günstig beeinflussen. Buchauszug G. Feyerer
Padma 28, ein Pflanzliches Vielstoffgemisch unterstützt die synthetische Krebstherapie. Padma induziert in der von T-Zellen abgeleiteten lymphozytische Leukämie eine Apoptose (Absterben der Zellen) (Zell-Linie CEM-C7H2). 100 g Padma 28 = enthalten u. a. ca. 16% Neemsamen.
Siehe Beiträge im Internet Krebs usw.

Infektion des Urinaltraktes

Die antibiotischen und antiviralen Eigenschaften von Neem können dem Urinaltrakt zugeführt werden, indem man eine Woche lang regelmässig 2-3-mal täglich Neemtinktur, Neemtee oder Neemkapseln einnimmt. Neemtinktur oder Neemtee ist schneller der Blase zugeführt, wie der Neemsamen.
Neemsamen hat hauptsächlich Einfluss auf eine Entzündung der Prostata. Lesen Sie dazu den Beitrag und die Informationen zu Krebs bzw. deren Behandlungen.
Siehe auch Kombucha-Teepilz und Buchauszug G. Feyerer usw.

Infektionskrankheiten

Niemextrakte, Niemtinkturen und Niemcrème haben sich als antiseptisch, fungizid und antiviral erwiesen. Diese Kombination von Heileigenschaften macht Niem zu einem ungewöhnlichen wirksamen Mittel bei Infektionen, die von einer Vielzahl von Krankheitsauslösern verursacht werden.
Anwendung: Ein Gramm Niemextrakt entspricht 800 Einheiten Penicillin oder 0,5 Streptomycinsulfat (ein Antibiotikum). Neemsamen Extrakte oder Neemtee wirken oftmals sehr schnell, wenn herkömmliche Antibiotika keine Hilfe mehr bieten! Die verschiedenen Themen sind auf diesen Seiten.

Insektenstiche

Ein Insektenabwehrmittel mit Neembestandteilen (Neemöl) bietet einen wertvollen Schutz vor beissenden und stechenden Insekten. Der Anteil an Niemöl pflegt und schützt zudem sehr sanft die Haut.
Siehe Insektenabwehr-Info
Anwendung: Wenn Stechmücken, Bienen oder Wespen bereits zugestochen haben, helfen die antiseptischen Wirkstoffe in Neemöl den Juckreiz zum Verschwinden zu bringen.
Bei Bienen- oder Wespenstiche, sofort eine Zwiebel halbieren und auf die Einstichstelle halten, das Gift (Eiweiss) wird dabei zersetzt.
Die Duft und Bitterstoffe im Niemöl sind hochwirksam gegen einige Fliegen, Stechmücken, und Zeckenarten. Allerdings muss Neem als Repellent zuvor aufgetragen oder versprüht werden.
Gegen den Juckreiz von Grasmilben hilft in der Regel das Waschen mit einem, Aufguss aus Neemblättern oder Neemseife. Man kann den gefilterten Sud in eine Pumpflasche/Zerstäuber geben, um sich damit einzusprühen. Siehe auch: Parasiten, Malaria
Gegen bereits festgesetzte Hautparasiten unter der Haut, ist reines Neemöl oder ein Öl /Crème mit 25% Neemöl anzuwenden (Allergietest durchführen ist ratsam). Je nach Stadium der Metamorphose, kann unter Umständen die Anwendung wirkungslos bleiben gegen einige Insektenarten. Aus diesem Grund müssen die Anwendungen längere Zeit durchgeführt werden, dadurch wird in der Regeltotes Material (Larven/ Eier/Insekten) vom Körper resorbiert.

Karies

Niemextrakt hat Millionen von Menschen in Südostasien geholfen, Karies zu vermeiden, trotzt eines sehr begrenzten Zugangs zu moderner Zahnpflege und Zahnmedizin.
Anwendung: Gegen bereits bestehenden schmerzhaften Kariesfrass (Loch/Löcher) kann Ihnen leider auch nur der Zahnarzt zur Verbesserungen der Zustände verhelfen.
Um Karies zu verhüten bürstet man die Zähne mit Niemzweigen und kaut Niemblätter oder Niemsamen nach der Mahlzeit. Inzwischen verwenden viele Menschen moderne Zahnpflegemittel die Niem enthalten. Niem als Zahnpasta oder Mundspülung zerstört die Bakterien die Karies auslösen, verbessert die Abwehrkräfte des Immunsystems des Mundes und verhindert die Bildung von weichem und hartem Zahnstein.
Bei Zahnwurzelschmerzen oder Kälteempfindlichkeit kann man einen Schluck Wasser mit 10 Tropfen Niemtinktur (verdünnt) im Mundraum belassen an der Stelle wo der Zahn schmerzt. Einige Minuten später ausspucken ggf. Anwendungen wiederholen. Durch die Einnahme von Neemkapseln werden weitere Wirkmechanismen dem Körper zugefügt, welche die Heilung (...in diesem Fall nicht immer) unterstützen.
Siehe auch: Zahnkrankheiten, Zahnschmerzen, Gingivitis, und Pyorrhö

„Kater“

Die Kopfschmerzen, Magenbeschwerden und das allgemeine Unwohlsein, das einen „Kater“ begleitet, kann durch Niemtee gelindert werden. Niem reguliert den Blutzuckerspiegel, öffnet verengte Blutgefässe, senkt den Blutdruck und gleicht bis zu einem gewissen Mass die Reaktion des Körpers auf den Alkohol aus.
Anwendung: Zur Behandlung nach exzessivem Alkoholgenuss trinke man eine Tasse heissen, stärkeren Niemtee.

Kleinkinder

Über Tausende von Jahren wurde Niem von Hunderten von Millionen Menschen angewandt, und es gibt bei normaler Dosierung keine Gesundheitsrisiken, die irgendwo, irgendwann erwähnt worden wären. Nur bei einer sehr hohen Dosierung kann Niem für Neugeborene und Kleinkinder giftig sein. Doch diese Gefahr besteht bei allen möglichen Mitteln, die Kinder in diesem zarten Alter einnehmen. Verantwortungsbewusstsein und Vorsicht dürften für Eltern selbstverständlich sein (im Zweifelsfall zum Kinderarzt oder mit Kindern erfahrenen Heilpraktiker gehen!)

Kopfjucken

Kopfjucken kann durch eine Reihe von Faktoren ausgelöst werden, dazu gehören Allergien, Schuppen ebenso wie Schorf und Kopfmilben. Möglicherweise liegen auch Lebensmittelunverträglichkeiten vor, die es zu prüfen gilt.
Anwendung: Wäscht man sich den Kopf/Haut mit Neemöl-Shampoo oder geeigneter Neemseife, lassen sich Juckreiz und meist auch seine Ursachen beseitigen. Ein Blattaufguss tut’s auch, wenn man kein Neemöl /Seife zur Hand hat. Der Vorgang wird ein bis zwei Wochen täglich einmal wiederholt. Sehr gute Wirkung bei jeglicher Art von Juckreiz zeigen Waschungen mit Neemseifen. Leider eignen sich nicht alle Seifen, welche als Neemseife bezeichnet werden. Notfalls kann ein Versuch mit Neemöl vorgenommen werden. Siehe Anwendung wie Parasitenbefall und Bäder & Waschungen Siehe auch Beiblatt (PDF)

Kopfläuse

Niemextrakte enthalten Hormonimitate, die in den Lebenszyklus von Parasiten eingreifen, ihre Fähigkeiten der Nahrungsaufnahme und Paarung unterdrücken oder ihre Eier am Ausschlüpfen hindern.
Anwendung: Läuse behandelt man allgemein mit Niemöl-Shampoo bzw. auf die Kopfhaut geträufeltes Niemöl sowie dem anschliessenden Aufbringen von Niemcrème auf die Kopfhaut und Haare. Man lässt die Crème oder eine Neemölpackung 15 Minuten oder über Nacht im Haar und wäscht das Öl anschliessend aus. Vor dem Waschen mit Niemöl-Shampoo oder der Behandlung, sollte man einen geeigneten Floh- oder Lauskamm benutzen, um tote Läuse und Eier auszukämmen (Nissenkamm). Siehe auch Parasiten

Konjunktivitis (Bindehautentzündung der Augen)

Man unterscheidet zwischen chronischer und akuter Bindehautentzündung. Beide Arten zeigen sich auf gleiche Weise: Die Bindehaut schwillt an, das Augenweiss rötet sich, das gesamte Auge beginnt zu jucken und wird lichtempfindlich. Ein Gefühl von Trockenheit oder eines Fremdkörpers im Auge, Tränenfluss und Lichtempfindlichkeit, Juckreiz und brennende Augen, verklebte Augen am Morgen, Druck und Rauheitsgefühl sind Anzeichen einer Conjunktivitis. Im fortgeschrittenen Stadium tritt eitriger Schleim hervor. Sind Bakterien an der Entzündung mitbeteiligt, können auch die Tränensäcke betroffen sein. Dann sind Lidränder und Wimpern oft eitrig verklebt und die Augen schmerzen. Bei dicken, eitrigen Sekreten mit Augenschmerzen und Sehstörungen ist ein Arztbesuch dringend notwendig.
Anwendung:
Niemtinktur eignet sich nur dann zur Behandlung von Konjunktivitis (Bindehautentzündung), wenn zuvor der Alkohol verdunstet wurde. Es wird nur 1-2 Tropfen Niemtinktur auf einen sauberen Kaffeelöffel gegeben. Den Alkohol lässt man verdunsten. Man schwingt den Löffel ein wenig, um sicher zu sein, dass der Alkohol verdunstet ist.
Nun gibt man einen kleinen Spritzer von einer sterilen Kochsalzlösung zur vertrockneten Neemtinktur, das ganze wird anschliessend mit dem Fläschchen (Kochsalzlösung) wieder aufgesaugt. Mit der Flaschenspitze wird der Belag aufgerührt.
Es eignet sich dazu nur sterile Kochsalzlösung (z. B. von Napren oder Physiologische Kochsalzlösung von Gifrer) in Kunststofffläschchen. Diese sind in Portionen zu 5ml in der Apotheke oder Drogerie erhältlich. Diese Lösung brennt garantiert nicht in den Augen, auch wenn noch Spuren vom Alkohol haften am Löffel.
Nach der Anwendung tritt sofort eine merkliche Besserung ein. Bindehautentzündung der Augen kann man auch nur mit einigen lauwarmen Tropfen von Niemtee behandeln, der aus Niemblättern hergestellt wurde. Es reicht im Allgemeinen aus, einen Tag hindurch alle drei Stunden in jedes Auge einige Tropfen Niemtee zu träufeln. Vor dem Schlafen gehen, kann man ein wenig Niemcrème vorsichtig um Augen und Augenlieder reiben (nicht in das Auge hinein!). Siehe auch extra Beiblatt Chlamydia

Kopfschmerzen / Migräne

Niem enthält Bestandteile (Prostaglandin-Inhibitoren), die den in Aspirin enthaltenen Stoffen ähnelt. Damit wirkt Niem auch als Schmerzmittel. Weiter hilft es, wie erwähnt blockierte Blutgefässe zu öffnen, und es verringert den Blutdruck - Durchblutungsstörungen und Bluthochdruck gehören zu den häufigen Ursachen von Kopfschmerzen
Anwendung: Traditionell wird empfohlen, ein oder zwei Niemblätter zu kauen und zu schlucken. Mit feuchten Fingern wird etwas pulverisierter Niemsamen sanft auf der Stirne einmassiert - dies bringt meist eine Linderung der Kopfschmerzen. Dies ist empfehlenswert sowohl bei schwächeren als auch stärkeren Kopfschmerzen und Migräne. Man legt sich am besten für ein paar Minuten in ein verdunkeltes Zimmer. Der Niemsamen spült man anschliessend wieder ab. Bei uns in der westlichen Welt macht man mit Niemblättern einen milden Tee oder nimmt Niemtinktur in etwas Wasser ein.
Weil es so unterschiedliche Arten von Kopfschmerzen gibt, kann auch Neem nicht immer helfen. Lesen Sie doch die Beiträge zu Padma 28, vielleicht kann so eine Kur zur Linderung verhelfen.
Empfehlung: www.atlasprofilax.ch

Krätze (Milbenbefall)

Krätzmilben (Sarcoptes scabiei) werden von Niem genauso angegriffen wie Läuse. Untersuchungen haben ergeben, dass Krätze mit Niem innerhalb von nur drei Tagen wirksam geheilt werden kann - bei Patienten, bei denen die üblichen synthetischen-pharmazeutischen Mittel (Benzylbenzoate und Schwefelmittel) nicht anschlugen.
Anwendung: (PDF Info-Beiblatt) Wenn Krätze grössere Hautzonen betrifft, wird empfohlen, ein warmes Bad zu nehmen, in das Tinktur oder Niemblätter eingegeben wurde. Nachdem man etwa 15-30 Minuten darin gelegen hat, sollte man sich gründlich mit Niemseife die Haut und mit Niemshampoo die Haare waschen. Die Lösung (Seife) sollte jeweils 5-10 Minuten auf die Parasiten einwirken bevor es wieder mit der Brause gründlich ausgewaschen wird. Nach dem Bad trägt man Niemcrème auf die betroffenen Stellen auf. Der Juckreiz sollte im Allgemeinen sofort aufhören und die Krätze innerhalb weniger Tage geheilt sein. Die einfachste Methode zum Vorgehen ist unter Parasiten beschrieben. Werden die Milben frühzeitig entdeckt, betrifft es meist nur die Kopfhaut. Wichtig ist dass die Haare innerhalb von 12-24 Stunden zweimal mit Niemshampoo gewaschen werden. Um auch die Nissen (Eier), welche unter der Haut nisten abzutöten, muss das Haarwaschen drei Tage lang wiederholt werden. Niemöl-Emulgator wird dazu 3-5% in ein handelsübliches Shampoo gemischt. Nach 8 Tagen ist eine Nachbehandlung in Betracht zu ziehen. Daneben sind das  mit behandeln der Familienmitglieder und die Reinigung von Bett- und Leibwäsche erforderlich. Da die Milben meist auch Bettzeug, Kleidung, Polster, Mützen, Haarbürsten befallen haben, sollten alle betroffenen Gegenstände mit reiner Niemseife oder im heissen Waschgang bzw. Wasserbad gewaschen werden, oder gut abgesaugt werden. Auch das Fahrzeuginnere abzusaugen, wo sich Kinder wohlmöglich täglich aufhalten. Auf dem Markt sind Produkte mit Neem erhältlich, mit welchen Sie Matratzen, Textilien und Polster gegen Milben und Schaben behandeln können. Die Produkte enthalten den Niemwirkstoff Azadirachtin, welcher massiv die Entwicklung dieser Parasiten stört. Im Weiteren sind auch Waschsubstanzen für Daunendecken, Textilien, Wolle und Seide erhältlich.

Krebs

Heilkundige in ganz Südostasien haben Teile des Neembaums traditionelle dazu verwendet, um Geschwüre zu behandeln. Forscher in Indien, USA und Europa haben herausgefunden, dass Polysacharide und Limonoide, die sich in der Rinde, den Blättern und den Samen befinden, Tumore und Krebs reduzieren können. Auch die Wirksamkeit bei Lymphozytischer Leukämie wurde festgestellt. Injektionen mit Neem-Extrakt rund um Tumore erbrachte eine bemerkenswerte Verkleinerung der Geschwulstgrösse innerhalb weniger Wochen.
Hautkrebs scheint für die Behandlung mit Neem besonders empfänglich zu sein. Eine Reihe von Berichten liegt vor, dass bei zahlreichen Patienten der Hautkrebs nach einigen Monaten verschwunden ist, wenn täglich eine Neemcrème aufgetragen wurde. Die Einnahme von lediglich einem Kaffeelöffel gemahlener Neemsamen täglich, konnte 2006 bei einer Frau nachweislich einen Tumor zwischen zwei Wirbeln innerhalb von nur 3 Monaten zum Abheilen führen ohne Chemotherapie und ohne Bestrahlung.
Padma 28 ein Pflanzliches Vielstoffgemisch unterstutzt die synthetische Krebstherapie*.
Nach Einnahme von Neemkapseln bei mehreren Personen (Schweiz 2009-2012), während ein bis drei Monaten, stellten sich nachweisslich bessere Blutwerte ein. Das allgemeine Wohlbefinden, so wie das Harnlösen z. B. bei Prostata-, Krebs-, Entzündung-, Vergrösserung erfolgt einige Zeit nach der Einnahme von Neemtinktur schmerzfreier.
Neue Forschungsergebnisse mit alkoholischem Neem-Extrakt (EENL) zu Prostatakrebs Forschung Mai 2011
Die Haut bei Basaliom wird sichtbar schöner (ergänzend mit Crème). Operationen wurden überflüssig.
Wissenschaftler in Israel haben den Nachweis erbracht, das Padma 28 (Neemsamen 16% /100 g) den Zellen Stoffe zufügt, um Tumorzellen (Metastasen) daran zu hindern sich an gesunde Zellen anzukoppeln und somit für die Abfallpolizei (Magrophagen) îm Blut angreifbar bleiben und vernichtet werden. (Referenzen 2009 - 2012, Schweiz)
Daher gilt es bei Krebs, vor oder nach operativen Eingriffen, das Immunsystem sofort wieder zu stärken, nicht mit Chemotherapie noch mehr zu zerstören.

Neem und Padma 28 hindern durch die Wirkstoffe im Blut, dass Tochterzellen ihr eigenes Enzym freisetzen können, um somit Gefässe durchbrechen und neue Zellen befallen können. Somit sind sie gezwungen im Blutstrom zu verbleiben, wo sie von der Körperabwehr aufgespürt und vernichtet werden. Versuche fanden an der Uni Hadassah bei Jerusalem statt, von Prof. Dr. I. V. bei Brustkrebspatientinnen. *Padma 28 (Padmed circosan) induziert in der von T-Zellen abgeleiteten lymphozytische Leukämie eine Apoptose (Zell-Linie CEM-C7H2). Siehe auch Neemrinde
Gleiche Ergebnisse und Beweise liefern auch andere Autoren bei anderen Studien. (John Conrick, Marc Ketchel, H.S. Puri (1997)
Siehe auch diesen Beitrag

Malaria

Eine Untersuchung ergab, dass der Extrakt von Neemblättern die Sauerstoffversorgung und den Sauerstoffgehalt der roten Blutkörperchen wesentlich erhöht, wodurch die normale Entwicklung der Malaria-Plasmodien (Malariaerreger) verhindert wird. Ein Wirkstoff in den Neemblättern - Irodin A - wirkt auf sonst resistente Malariastämme toxisch, wobei 100% der Plasmodien nach 72 Stunden abgetötet werden, bei einer Wirkstoffkonzentration von nur 1: 20'000 (= 5 Gramm Neemsamen / je 100 kg Körpergewicht 2-mal täglich).
Zwei andere Inhaltsstoffe (Gedunin und Quercetin) sind gegen Malaria zumindest so wirksam wie Chinin und Chloroquin (ein synthetisches Malariamittel). Mehrere Studien haben den Nachweis erbracht, dass Neemextrakt sogar gegen Chloroquin resistente Stämme der Malariaparasiten wirksam ist.
Reisenden und Touristen, welche in Tropengebiete reisen oder sich in diesen Gebieten aufhalten, nehmen je nach Körpergewicht zur Vorbeugung täglich 3 Stk. Neemkapseln. Am Morgen, Mittag und am Abend je eine Neemkapsel, bei einem Körpergewicht bis 70 kg. Oder man trinkt vorbeugend, täglich 3-Mal 20-30 Tropfen Neemtinktur (verdünnt) oder 2 bis 3 Tassen milden Neemtee ebenfalls nur zur Vorbeugung. Ausserdem bleiben einem die scheusslichen Nebenwirkungen durch Chloroquin erspart.
Durch die Einnahme von Neemsamen (Kapseln), wie oben beschrieben, wird die Ausdünstung des Körpers bei Menschen oder Tieren verändert. Anfang März 2010-2012 wurde bei Reisen nach Indien, Mali, Australien, Kenia ein Moskitonetz überflüssig, da die Moskitos keinen einzigen Stich wagten während den Tagen des Aufenthalts. (Bestätigt von mehreren Personen aus der Schweiz). Sogar bei einer Bootfahrt bei Sonnenuntergang, wurde keine Person an Bord gestochen, obwohl nicht alle mit Neem geschützt waren. Zur gleichen Zeit war auf dem benachbarten Touristenboot zu beobachten, wie sich die Menschen gegen die Blutsauger mit heftigem Gefuchtel zur Wehr setzten mussten.
Kauen von Neemblättern oder die Einnahme von 3-8 Samenkapseln am Tag oder das Einnehmen von Neemtee/ Tinktur, reduzieren wesentlich die Gefahr an Malaria zu erkranken.

Siehe auch Malariaverlauf

Behandlung gegen Malariaerreger (Plasmodien). Mindestens 2-mal täglich je nach Körpergewicht 3-8 Samenkapseln Einnehmen oder Samenkerne kauen 2-3-mal täglich bis Besserung eintritt. Die entzündeten Einstichstellen müssen desinfiziert werden.
Neuste Ergebnisse lassen darauf schliessen, dass für Behandlungen der Neemsamen, um ein vielfaches besser geeignet ist und ihn die meisten Menschen sehr gut vertragen. Da der Samen gut gelagert werden kann, wäre er immer in ausreichender Menge (auch in Entwicklungsländern) verfügbar.
Weiter ist bekannt, dass Missionare, welche in Tansania seit Jahren Hilfsdienste leisten, Dank der prophylaktischen Einnahme von Neemtee oder Uwemba (Artemisia annua) nie zu Malariaerkrankungen gekommen ist. Dort wo Neembäume wachsen wird Malaria und vieles andere mit Neem behandelt, da kein Geld für westliche Medizin vorhanden ist.
In Tansania / Kenia heisst der Neembaum in der Suaelisprache einfach 40 (Muarbaini/ Mwarbaeeni), weil er für Vierzig Dinge gut ist.
In der Tibetischen Medizin wird der Baum auch "Melia Tausend Frucht" genannt. Die Lehren aus dem alten Tibet und die Kenntnisse über Neem sind dort um 3500 Jahre älter, als die Kenntnisse aus den Afrikanischen Ländern, wo der Neembaum erstmals Ende des 19. Jahrhundert angepflanzt wurde und das Wissen erst weitervermittelt werden muss. Zudem die Neembäume anderen Zwecken dienten z.B. gegen Erosion und Aufforstung. In Paraguay wurde der Neembaum gar als giftig angesehen, weil unter dem Baum oft viele tote Fliegen anzutreffen sind. Seit die guten Nachrichten über den Wunderbaum dort angelangt sind, werden auch dort die Eigenschaften zu nutzen gemacht und es sind Ende 2009 bereits erste Erfolge zu vernehmen. Sehr gut geeignet ist auch Insektenabwehr als Hilfsmittel gegen kriechende und fliegende Insekten.

Magen-Darmbeschwerden und Übelkeit

Nahrungsmittelvergiftung Salmonella Bakterium ist der Hauptschuldige bei einer Nahrungsmittelvergiftung. Es konnte nachgewiesen werden, dass Niemextrakt (Niemtinktur) dieses Bakterium abtötet. Selbstverständlich ist Vorbeugung die beste Art, Nahrungsmittelvergiftungen zu vermeiden. Wenn man sich jedoch einmal eine solche Vergiftung zugezogen hat, ist Niem eine sinnvolle Möglichkeit, um die Dauer und Stärke der damit verbundenen Beschwerden zu verringern.
Anwendung: Erwachsene: Maximal 15-25 Tropfen Niemtinktur in ca. ½ dl Wasser geben und trinken. Für Kinder ab 4 Jahren nur 4-5 Tropfen, in etwas weniger Wasser/Tee! Niemtinktur trinkt man am besten in sehr wenig Flüssigkeit und spült etwas Wasser nach. Nach möglichem Erbrechen später die Einnahme wiederholen.
Empfehlenswert ist in jedem Fall ein Wiederholen 4-6 Mal am Tag, solange bis wieder eine Besserung eingetreten ist. Wenn eine schnelle Hilfe erforderlich ist, eignet sich die Tinktur sicher besser, wie Tee aus Niemblättern. Niem tötet mögliche Bakterien ab, welches das Unwohlsein verursacht. Wenden Sie Niem auch bei einer Lebensmittelvergiftung an, zum Beispiel nach unbekömmlichem Fisch oder schlechtem Soft-Eis am Strand.
Niem dabei und Sie können in Ihrem Urlaub ruhig weiter träumen.
Statt einem Schnaps nach der vollen Mahlzeit, könnten dies auch ein paar Niemtropfen sein.
Klären Sie trotzdem eine weitere Therapie-Möglichkeit ab, auch wenn Niem Ihnen zu einer Besserung verholfen hat. Hartnäckige Parasiten können lange im Darm überleben, daher ist eine weitere Abklärung sinnvoll, um nicht nach einigen Monaten Komplikationen zu erleben. Gegebenenfalls fährt man mit der Niemtherapie für 1-2 Monate fort. Suchen Sie auch nach Beiträge über Kombucha-Teepilz. Siehe auch Gastritis

Mundgeruch (Foetor ex ore)

Der häufigste Grund für chronisch schlechten Mundgeruch sind Bakterien und Infektionen. Entzündungen der Mundschleimhaut (Stomatitis) treten oft als selbständige bakterielle, mykotische oder virale Erkrankung in Erscheinung, können aber auch Begleitreaktionen anderer Krankheiten wie Haut-, Stoffwechsel-Blut-, zyklische Infektionskrankheiten und Metallvergiftungen sein. Dabei sind nicht selten auch Schwellungen, Blutungen, Beläge, vermehrter Speichelfluss und erschwerte Nahrungsaufnahme die Folgen.
Anwendung: Niemzahnpasta und Mundspülungen mit Niemtinktur können schlechten Mundgeruch dort stoppen, wo er entsteht. Die antibakteriellen und antiviralen Wirkungen von Niem sind schon mehrfach erwähnt worden.
Bei schlechtem Mundgeruch auf Grund von Magenproblemen ist zu empfehlen, Niemblätter bzw. deren pulverisierten Extrakt einzunehmen oder frische Niemkerne zu kauen. Bei aphtenartigen Nekrosen ausgelöst von einer Herpes-Simplex-Infektion an Zunge oder Mundhöhle sind Mundspülungen mit Niemtinktur unerlässlich, auch das Auftragen von Niemcrème ist möglich (Die Niemcrème besitzt Lebensmittelqualität und enthält keinerlei Zusätze, welche ungeniessbar wären). Siehe auch Halsschmerzen

Nagelpilze (Trichophyton rubrum) / Nagelbettentzündungen

Nagelerkrankungen heissen Onychosen. Onycho kommt aus dem Griechischen und bedeutet Nagel. Nagelerkrankungen können viele Ursachen haben: Zum Nagel gehören die Nageltasche mit Nagelfalz und Häutchen, die Nagelplatte und das Nagelbett.
Bakterien dringen oft bei Rissen am Nagelhäutchen oder an den Nagelfalz ein. Diese Entzündungen sind sehr schmerzhaft und müssen mit desinfizierenden Lösungen behandelt werden. Tiefe Entzündungen erfordern manchmal auch eine chirurgische Behandlung und die Einnahme von Antibiotika. Bei einer Nagelpilzerkrankung (Trichophyton rubrum) verfärben sich die Nägel häufig gelblich- bräunlich. Die Veränderungen beginnen am freien Nagelrand und erfassen das Nagelbett, um dann in den gesamten Nagel vorzudringen. Der Nagel wird nicht mehr richtig ernährt, er verdickt sich und splittert auf. Oft sind mehrere Nägel befallen. Die Nagelerkrankung wird chronisch und erstreckt sich oft über viele Jahre. Der Nagelpilz besitzt die seltene Eigenschaft, das Horn (Nagel, Huf, Krallen) mit speziellen Enzymen zu verdauen, um zu wachsen.
Anwendung: Das Desinfizieren mit Niemtinktur und vorwiegend das Auftragen von “Neem Nagelöl“ auf das Nagelbeet, hat eine fungizide Wirkung auf den Nagelpilz. Bereits nach kurzer Zeit ist auch bei Jahrzehnte altem Nagelpilz eine positive Veränderung festzustellen.
Bei leichtem Pilzbefall an 3-4 Nägeln kann auf das Einnehmen von Antibiotika verzichtet werden.
Zusätzliche Massnahmen mit Antibiotika sind nicht nötig, wenn man milden Niemtee 2-3-mal täglich oder jew. 15-20 Tropfen Niemtinktur, bzw. 1-2 Kapseln einnimmt. Anwendung siehe Extra Beiblatt Nagelpilz (PDF). Siehe auch Pilzbekämpfung, Fusspilz, Vag. Hefepilzinfektionen

Nagelpflege mit Neem-Nagellack Säubern Sie die Fingernägel vor der Behandlung und tragen Sie den Nagellack auf. Um die Wirkung noch zu unterstützen, empfiehlt es sich, die Nägel vorher mit Einmalnagelfeilen oder, die billigere Variante, mit extrem feinem Schleifpapier aufzurauen. Verwenden Sie jedes Mal ein neues Stück, um eventuelle Neuinfektionen zu verhindern. Benutzen Sie den Nagellack, solange, bis die Nagelpilze verschwunden sind. Das Auftragen eines Neem-Nagellacks ist nicht zwingend erforderlich, wenn das Behandeln mit Neem-Nagelöl erfolgt. Für Menschen, welche eher selten Zeit haben für die Nagelpflege oder von Berufs wegen auf lackierte Nägel nicht verzichten können empfiehlt sich der Neem Nagellack.
Unterstützende Massnahmen
Ständiges Lackieren und Entfernen von Nagellackresten trocknet die Nägel sehr schnell aus. Behandeln Sie Ihre Nägel deshalb mit einem handelsüblichen Nagelpflegeöl z. B. Weizenkeimöl, dass Sie regelmässig, am besten täglich auftragen. Die Anwendung eines Nagelöl spendet mehr Feuchtigkeit und wirkt dem Einreissen der Nagelhaut entgegen. Dem Nagelöl kann nach Belieben einige Tropfen Neemöl beigemengt werden.
Die Behandlung von Pilzerkrankungen sollten Sie durch folgende Massnahmen unterstützen bzw. können damit auch eine Ansteckung verhindern: Achten Sie beim Waschen darauf, dass Sie vor allem die Körperstellen gründlich reinigen, an denen sich bevorzugt Schweiss bildet (Zehen- und Fingerzwischenräume, Achselhöhlen, Genitalbereich, alle Hautfalten). Nach dem Waschen müssen diese Stellen besonders gründlich abgetrocknet werden. Handtücher, die Sie gebraucht haben, sollten nicht gemeinsam benutzt werden. Wechseln Sie Ihre Wäsche häufig und waschen Unterwäsche bei mindestens 60 ºC.

Nervöse Störungen

Eine Stunde nach der Einnahme von Neemtee oder Niemtinktur wird eine schwache Anregung oder leicht verstärkte Aktivität beobachtet, während nach fünf Stunden die Aktivität abnimmt und sich ein schwächerer Muskeltonus ergibt. Nimbidin übt auf das zentrale Nervensystem einen mild senkenden bzw. dämpfenden Einfluss aus. Im Zusammenhangen lesen Sie auch die Beiträge zu Nesselsucht/ Nierenbeschwerden, Immunsystem
Neemblattextrakte führen zu einer Verlangsamung der allgemeinen Aktivität, einer Herabsetzung der Atemfrequenz und einem passiven Muskeltonus. Abhängig von der Dosis ergibt sich auch eine geringe Hyperthermie (Abkühlung)

Nesselsucht

Üblicherweise führt man Nesselsucht auf Reaktionen von Antigene zurück (Antigene sind Stoffe im Körper, welche die Bildung von Antikörpern hervorrufen und mit diesen reagieren). Nesselsucht kann aber auch nervlich bedingt sein. Die Inhaltsstoffe in Niem, die wie Antihistamin wirken und Einfluss auf das zentrale Nervensystem haben, können bei beiden Ursachen für Nesselsucht zur Behandlung geeignet sein.
Anwendung: Es wird empfohlen, Niemcrème örtlich anzuwenden, ergänzt durch zweimal täglich Niemtee, falls die örtliche Anwendung der Crème keine sofortige Wirkung zeigt. Bei günstigen Voraussetzungen kann ein Versuch mit Padma 28 ratsam sein. Bevor man eine längere Kur in Betracht zieht, sollte zuerst eine Verträglichkeit für einige Tage getestet werden.

Neurodermitis / Hautnervenerkrankungen

Neurodermitis oder endogenes Ekzem, ist eine komplexe Krankheit zu deren Linderung verschiedenste Faktoren berücksichtigt werden sollten. Neben der medizinischen Therapie sollten unbedingt Allergene und Reizstoffe gemieden werden. Um dies im Alltag umsetzen zu können gibt es einige Empfehlungen, manche so nützlich wie umstritten.
Anwendung: (Anwendung Beiblatt PDF) Bevor man viel Geld für Behandlungen ausgibt lohnt sich ein Versuch mit einer Neemcrème. Nach der täglichen Behandlung mit Neemcrème und die zwischenzeitliche Einnahme von Neemtinktur in einem Zeitraum zw. 1-3 Monaten konnte schon an vielen Kindern und Erwachsenen eine völlige Heilung festgestellt werden. Die Personen sind seit 2003 immer noch beschwerdefrei. Anscheinend regeneriert Neem Hautnervenende (Epidermis) und Säure- Basengleichgewicht der Haut so, dass die Symptome allmählich abklingen. Das tägliche auftragen von Neemcrème und Waschungen mit Neemaufguss (Tee/Seife), legt den Juckreiz lahm. Zu Beginn der Behandlung ist vielleicht ein etwas stärkeres Nässen zu beobachten, dass nach einigen Tagen abklingt.
Siehe auch: (Kur von Maria Treben PDF ) ...ist aber für die Behandlung gegen Neurodermitis nicht immer zwingend.

Nierenbeschwerden

Die Nieren dienen als Wächter über die Reinheit des Blutes. Sie filtern die Giftstoffe aus dem körperlichen Organismus heraus. Wenn die Nieren, zum Beispiel während oder nach einer Krankheit besonders grosse Mengen an Toxinen herausfiltern müssen, können sie überlastet werden. Auch zu hoher Blutdruck und Infektionen im Blut greifen mitunter die Nieren an. Lesen Sie auch den Beitrag Kombucha-Teepilz (PDF)
Anwendung: Um Nierenproblemen vorzubeugen, trinke man Neemtee oder nehme Neem-Extrakt ein - zu Beginn der Infektion oder bei zu hohem Blutdruck - das hilft dem Körper die Infektionen zu bekämpfen, senkt den Blutdruck und verringert auf diese Weise die Überlastung der Nieren.
Insbesondere dienen die Neemwirkstoffe zur Blutreinigung und zum Ausleiten von Giftstoffen.
Die sanfteste Kur sollte mit Padma 28 (Padmed circosan) angegangen werden, die 3 Monate nicht unterbrochen wird. Buchauszug G. Feyerer
Wenn bereits Beschwerden wie Gichtanfälle bzw. hohe Harnwerte vorliegen, kann für kurze Zeit eine sofort Hilfe mit Neemkapseln erfolgen. Um aber Ablagerungen in Gelenken oder Blutgefässen abzubauen ist es Ratsam die Kur mit Padma 28 bis zu einem Jahr oder länger weiter zu führen. Siehe Info zu Neem-Kapseln
Siehe auch Infektionen des Urinaltrakts oder Gicht
Weiter gilt es hier zu erwähnen, dass auch mit einfachen Hausmitteln eine Verbesserung der Nierentätigkeit erreicht werden kann. Man macht am besten eine Trink-Kur, um den Körper in erster Linie zu entschlacken und zu neutralisieren (entsäuern). Täglich 2-3 Liter Brennnessel-Tee, Blasen- und Nierentee oder den Tee, den man mit Vorliebe trinkt.

Ohrenschmerzen

Hier wirkt Niem, indem es die lokalen Schmerzrezeptoren entlastet, die Entzündung vermindert und etwa vorhandene Bakterien die Ohrenschmerzen verursachen, abtötet.
Anwendung: Eine spezielle Mischung aus natürlichen Ölen hilft sehr schnell die lokalen Schmerzen zu mindern und die Entzündung abzubauen. Die Mischung träufelt man in beide Ohren. Mit Watte entfernt man den Überschuss und achtet darauf, dass die Ölmischung nicht aus den Ohren herausläuft. Siehe Anleitung zu Ohrenöl!

Parasiten

Seit man Niem kennt und verwendet, wird es auch dazu benutzt, alle Formen von Parasiten zu beseitigen. Wissenschaftler haben nachgewiesen, dass Niem äusserlich auftretende Parasiten schnell tötet und auch innerlich vorhandene Parasiten wirksam bekämpfen kann. In Indien gibt es zahllose Ayurvedische Präparate und Hausmittel für diese Zwecke. Einfache Niemblattaufgüsse mit Wasser werden häufiger und erfolgreicher bei der Behandlung von (Kopf)-Läusen, Krätze und gegen den Juckreiz von Grasmilben eingesetzt als andere Mittel und Methoden. Herkömmliche Neemshampoos sind für diese Zwecke wirkungslos, da die Anteile der Wirkstoffe zu gering sind. Geeignet sind nur spezielle Neemöl-Shampoo.
Anwendung: In Haarshampoo (am besten in klare Flüssigseife) wird 2-3% Neemöl oder Neemöl mit Emulgator beigemischt, um damit die Haare zu waschen. (Anwendung Info Beiblatt PDF)
Die Lösung sollte jeweils min. 5-10 Minuten auf die Parasiten einwirken bevor es wieder mit der Brause gründlich ausgewaschen wird.

Diese Anwendung wirkt bei Kopfläusen, Milben (Krätze) oder Flöhen etc. Man lässt den Wirkstoff kurz auf der Haut einwirken und braust sich danach gründlich ab. Niem unterstützt dabei die Wundheilung der Haut und nimmt den Juckreiz von bereits vorhandenen Stichen. Nissen (Eier) werden möglicherweise nicht ganz abgetötet, darum ist ein Wiederholen nach 12-24 und 48 Stunden nötig. Nach 8 Tagen ist eine Nachbehandlung in Betracht zu ziehen.
Siehe auch Insektenstiche oder Kopfläuse
- Eine Mischung max. 3-5 % Niemöl-Emulgator können Sie auch bei Parasitenbefall an Haustieren anwenden. Fell gut benetzen und ca. 10 Minuten einwirken lassen anschliessend gut ausspülen. Eine regelmässige Anwendung alle 2-4 Wochen wird empfohlen, um Haustiere parasitenfrei zu halten. Niem unterstützt dabei die Wundheilung der Haut und nimmt den Juckreiz von bereits vorhandenen Stichen. Nissen (Eier) werden möglicherweise nicht ganz abgetötet, darum ist ein Wiederholen nach 12 bis 24 und 48 Stunden unbedingt nötig. Zecken mögen den knoblauchartige Geschmack von Niem nicht und schrecken davor zurück. Für Haustiere sind verschiedene Neemprodukte auf dem Markt erhältlich.

Pfeiffersches Drüsenfieber

Man nennt diese plötzlich auftretende, mit hohem Fieber verbundene Krankheit auch infektiöse Mononukleose (Mononucleosis). Krankheitsauslöser ist ein Virus. Sie macht sich in rascher Ermüdung, Mattigkeit, Lust- und Ziellosigkeit sowie durch Symptome bemerkbar, die an Grippe erinnern, wie Fieber, geschwollene Lymphknoten und Halsscherzen.
Anwendung: Man sollte einen schwachen Neemtee trinken. Tinktur oder Neemsamen einnehmen wie in der Kur beschrieben ist. Die Dauer und Schwere dieser Krankheit sollte deutlich herabgesetzt werden, wenn man sich an diese Behandlung hält.
Weiter behandeln gem. Halsschmerzen beschrieben.

Pilzbekämpfung (Dermatophytose)

Niemextrakt gehört zu den wirksamsten Pflanzenauszügen, die gegen eine Vielzahl von Pilzen wirken. Die wissenschaftliche Forschung hat nachgewiesen, dass besonders die Wirkstoffe Gedunin und Nimbidol, die in Niemblättern enthalten sind, mehrere Pilzinfektionen, die den Menschen befallen kontrollieren können, einschliesslich Fusspilz, Hautpilz, und sogar Candida (Hefepilzinfektion). Zwei Wissenschaftler haben Niem dazu benutzt, um die Atemluft rund um Kranke zu reinigen, sie berichten auch, dass Niemrauch das Wachstum und die Vermehrung von Pilzen extrem stark unterdrücke. Um 2-3 Blätter zu verräuchern braucht es nur eine Herdpatte (z. B. Glaskeramik) und vielleicht ein alter Topf. Siehe auch Nagelpilz, Hefepilz, Inhalieren.

Pyorrhö (eiteriger Ausfluss)

Unter Pyorrhö versteht man allgemein einen eiterigen Ausfluss aus irgendeiner Körperöffnung. Im Zahnbereich zeigt sich diese krankhafte Erscheinung durch eine Entzündung des Zahnfleisches und der Wurzelhaut, welche die Wurzeln der Zähne wie eine feine Membrane bedecken. Bei Menschen, die älter als 35 Jahre sind, führt diese Krankheit zu mehr Zahnverlusten als jede andere Krankheit.
Anwendung: Eine deutsche Studie an 70 Patienten, die unter Pyorrhö in verschiedenen Stadien litten, war bereits nach fünf bis zehn Behandlungen mit einer Niemzahnpasta und Niemmundspülungen eine deutliche Verbesserung festzustellen. Das mit dieser Erkrankung einhergehende Zahnfleischbluten hatte aufgehört, und der Sekretfluss aus Taschen rund um die Zähne war gestoppt. Das bläulich verfärbte Zahnfleisch nahm wieder eine gesunde hellrosa Farbe an. Die Niemrinde wirkt gegen bestimmte Bakterien stärker als Niemblätter, sie ist auch weniger bitter und deshalb für Zahnpasta und Mundspülungen besser geeignet. (Siehe auch: Zahnkrankheiten, Zahnschmerzen, Gingivitis und Karies)

Rauchen

Nimbidin kann bis zu 90 % der krampfartigen, zusammenziehenden und gefässverengenden Wirkungen von Nikotin blockieren. Die beruhigende Wirkung von Niem auf das zentrale Nervensystem trägt wohl auch dazu bei, Angstzustände zu lindern und abzubauen, und dem Effekt von Nikotin auf den Körper entgegenzuwirken. Niemextrakt könnte eine Behandlungschance sein, um die Wirkungen von Nikotin auszugleichen und die Raucher dabei zu unterstützen, ihre Suchtgewohnheit abzulegen.

Rheuma

Als Rheuma bezeichnet man die entzündlichen Gelenks- und Wirbelsäulenerkrankungen, die durch Abnutzungserscheinung, bedingten Gelenks- und Wirbelsäulenerkrankungen und die weichteilrheumatischen Erkrankungen. Die aktiven Stoffe in Neemblättern und Samen besitzen eine aussergewöhnlich starke, entzündungshemmende und heilende Wirkung, die durchaus mit modernen Medikamenten wie Cortison und Phenylbutazone vergleichbar ist. Neem lindert Schmerzen, indem es auf den Prostaglandin Mechanismus wirkt und signifikant akute Handödeme reduziert.
Anwendung: Örtliche Anwendung erwärmter Niemcrème oder Rückencrème zusammen mit einem milden Tee aus Niemblättern wird die Schmerzen lindern helfen. Eine Kur mit Padma 28 wirkt entzündungshemmend bei akuten rheumatischen Beschwerden, Gelenkschwellung und Muskelschmerzen. Lindert auch Gicht und Arthritis. Ein Versuch mit Niem-Samen oder Padma 28 sollte unbedingt auch bei Fibromyalgie unternommen werden, in Kombination zusammen mit der Teufelskralle. Siehe auch Beitrag zu Rückenschmerzen. Ist eine stärkere Wirkung erforderlich, muss Neemsamen (Kapseln) eingenommen werden

Rückenschmerzen

Wussten Sie, dass 44% der Bevölkerung unter Rückenschmerzen leiden? Schmerzen treten in verschiedenen Formen auf und behindern uns im alltäglichen Leben. Die Gründe für Schmerzen sind vielfältig. Verwenden Sie einmal bei rheumatischen oder chronischen Beschwerden, Bandscheibenleiden, Lendenwirbel Entzündung oder Rückenschmerzen Niemcrème oder Rückencrème mit Johanniskraut an. Durch eine Entzündung entstehen Schmerzen. Mit Niem wird eine Entzündung rasch abgebaut. Das Blut trägt die aufgetragenen Niem- und Johanniskrautwirkstoffe über die Haut zur Entzündung und wirkt meist sofort schmerzlindernd.
Anwendung: Täglich 1-2-Mal einmassieren oder einreiben der schmerzenden Stelle mit der Niemcrème oder Rückencrème verhilft zu einem raschen Abbau der Entzündung. Etwas Bettruhe in schweren Fällen ist immer ratsam. Gute Unterstützung bietet eine Kur, Neemkapseln/Neemsamen- in Kombination mit Teufelskralle. Die Teufelskralle Harpagophytum procumbens ist in den südafrikanischen Steppengebieten beheimatet. Den Namen trägt die Pflanze auf Grund des krallenartigen Aussehens ihrer Früchte. Der wirksame Bestandteil wird aus den Wurzelknollen gewonnen. Die Teufelskralle ist in der Traditionellen afrikanischen Medizin schon seit Jahrhunderten bekannt und hat sich dort als Vorbeugemittel gegen Muskel und Gelenkbeschwerden bewährt. Seit einigen Jahren ist die Beliebtheit dieses als Nahrungsergänzungsmittels erhältliche Produkt stetig gestiegen.
Siehe auch: Schmerzen, Arthritis, Rheuma) Empfehlung: www.atlasprofilax.ch 

Schlaflosigkeit

Meistens ist Stress die Ursache für Schlaflosigkeit. Nimbidin, das in Niemblättern enthalten ist, kann nachweislich bis zu 74% schneller Schlaf als sonst herbeiführen.
Anwendung:
Kurz vor dem Schlafengehen trinkt man eine Tasse warmen, milden Niemtee, was eine beruhigende Wirkung hervorrufen sollte, die das Einschlafen merklich erleichtert.

Schlechter Kreislauf

Der Extrakt von Niemblättern/Samen kann die Blutgefässe erweitern. Das führt zu einer verbesserten Durchblutung der Gliedmassen.
Anwendung: Wenn man ein paar Mal pro Woche Niemtee oder Neemtinktur einnimmt, wird das eine schlechte Durchblutung verbessern und dem Blut mehr Sauerstoff zuführen. Bereits bewährt hat sich seit über 50 Jahren in der Schweiz, das tibetische Naturheilmittel Padma 28 (Padma AG Schweiz), mit über 16% / 100g Niemanteil (Samen) in der Zusammensetzung. Siehe auch Immunsystem. Buchauszug G. Feyerer

Schmerzen

Die Unterdrückung der Prostaglandin-Synthese durch Limonoide (das heisst: die Verhinderung der Bildung bestimmter hormonähnlicher Stoffe) kann die Schmerzempfindung deutlich absenken. Niemblätter, Niemrinde Neemsamen sind hierbei wirkungsvoller als Acetylsalicylsäure (Aspirin-Wirkstoff). Niem senkt auch die Aktivität (und damit auch die Empfindlichkeit) des zentralen Nervensystems ab, wodurch die Schmerzempfindung ebenfalls reduziert wird.
Anwendung: Die orale Einnahme führt dem Körper Bestandteile zu, welche Entzündungen verringern, die Blutgefässe erweitern und Schmerzen mindern. Die örtliche Anwendung lässt die entzündungshemmenden und schmerzlindernden Eigenschaften von Niem an der betroffenen Stelle wirken.
Siehe auch: Arthritis, Rheuma, Rückenschmerzen, Immunsystem, Krebs

Schnittwunden und Abschürfungen

Durch seine antiseptischen Eigenschaften eignet sich Niem ausgezeichnet zur ersten Versorgung kleiner Schnittwunden und Abschürfungen oder auch Stichwunden durch Nadeln z. B. nach einer Biopsie oder Blutentnahme. Es erweist sich aber auch als nützlich bei der Wundheilung, da Niem die Fähigkeit hat, die Durchblutung der Gefässe zu fördern, indem es den Blutfluss verstärkt und dem Körper hilft, rasch Kollagenfasern zu bilden, um die Wunden zu schliessen.
Anwendung: Bei kleineren äusseren Verletzungen kann man die betroffene Hautpartie mit Niemseife waschen und eine lindernde Crème auftragen die mindestens 2% Niemöl enthält, und dann einen Verband anlegen. Bei grösseren Wunden nimmt man gerne etwas Niemtee oder Tinktur oral ein, um das Immunsystem anzuregen. Man kann auch einige Tropfen Niemtinktur in Wasser träufeln und damit die Wunde auswaschen. Die Heilung wird entscheidend beschleunigt und die Narbenbildung vermindert, wenn man entsprechende Niempräparate benutzt, um die verletzte Haut zu schützen und das Immunsystem zu stärken. Siehe auch Erste Hilfe

Schnupfen (Rhinitis acuta)

Bei gewöhnlichen Schnupfen handelt es sich um eine Infektion der Nasenschleimhaut, welche durch eine Vielzahl von Viren (Rhinoviren/Adenoviren) ausgelöst wird. Merkmale sind eine laufende Nase und die Verstopfung der Nase durch die Anschwellung der Schleimhäute.
Bei Schnupfen und Erkältungszeit helfen oft einfache Hausmittel, wie ein Dampfbad, Inhalieren von Dampf mit ätherischen Ölen oder Salzwasser Nasenspray usw..
Anwendung: Zur Vorbeugung und Behandlung kann mit Niemtinktur oder mit Neemblättern leicht ein Mittel gegen Schnupfen selbst hergestellt werden. Da es mehr als 200 verschiedene Typen von Viren gibt, die einen Schnupfen auslösen können, sind auch Massnahmen und Behandlungsmöglichkeiten mit Neem unterschiedlich.
Das Thema Rhinitis und Nasen-Viren ist nicht abschliessend, weil auch Influenzaviren und andere Keime Auslöser von Schnupfen sein können. Eine Auflistung der Anwendungsmöglichkeiten die sich mit Neem bieten, ist daher nicht möglich.

Die Neemtinktur sollten zwar nicht pur angewendet werden, der Alkohol kann die Schleimhäute in der Nase reizen oder verätzen!

Allerdings ist die schnellste und wohl wirksamste Methode gegen die Verstopfung, Laufende Nase oder gegen Niesattacken mit einer Mischung aus wenigen Tropfen Neemtinktur und wenigen Tropfen Lebermoos-Extrakt zu erreichen. Es ist zwar leicht unangenehm, weil eine geringe Reizung der Nasenschleimhaut entsteht! Die Mischung, z. B. in einem Deckel eines der Gebinde, wird mit 2 Wattestäbchen gleichzeitig aufgenommen, mit denen man nun bis zur Nasenmuschel die Nasenhöhlen nur kurz und gut ausreibt. Kleine Nasenhöhlen benötigen nur ein Wattestäbchen. Meist genügen je 2 Tropfen von den Lösungen, die zusammengemischt werden. Bei Überempfindlichkeit kann noch 1-2 Tropfen Wasser beigemischt werden. Die Anwendung sollte sofort eine Besserung bewirken. Nicht öfter wie 2-3 Mal am Tag anwenden, mehr ist meist auch nicht erforderlich!

Mit Neem können die Symptome gemildert werden. Wenn man über einem Topf mit dampfendem Aufguss aus Neemblättern inhaliert, es wird dazu beitragen, die sekundäre bakterielle Infektion der Nase, der Nebenhöhlen und der Atemwege zu verhindern.
Mit 1-2 Tropfen Niemtinktur kann man Kochsalzlösung in Ampullen als Nasenlösung verwenden. Sterile Kochsalzlösung (Napren oder Physiologische Kochsalzlösung von Gifrer) sind in Ampullen zu 5ml in Apotheken oder Drogerien erhältlich. Herstellen wie Augentropfen, siehe Bindehautentzündung.
Es kann auch Salzwasser (0,9%) mit Neemblättern erhitzt werden um damit die Nase zu spülen.
(3 dl Wasser + 2,7g Salz und 1 Kaffeelöffel Neemblätter aufgochen und "abkühlen lassen")
Bei der Feststellung, dass man bereits Schnupfen hat (Nase läuft), empfiehlt sich als Sofortmassnahme das Gurgeln mit Neemtinktur 20 Tropfen in ½ -1dl Wasser, Inhalieren sowie die tägliche Einnahme von Neemtinktur oder Neemkapseln, um eine weitere Ausbreitung zu verhindern oder um die Immunabwehr zu erhöhen.
Um die Nasenschleimhäute feucht zu halten, werden ölige Nasensalben empfohlen.
(Siehe auch Halsschmerzen), Kur und Inhalieren.

Schuppen

Wie bei anderen Formen von Hautstörungen ist Niem auch hier ein hervorragendes Pflanzenheilmittel, um Schuppen einzudämmen und möglichst zu verhindern. Man geht allgemein davon aus, dass Schuppenbildung durch ein Ungleichgewicht im Hormonhaushalt verursacht wird, durch Infektionen oder eine Ernährung, die viele Fette und Süssigkeiten enthält. Die meisten Therapeuten sind der Ansicht, dass die Schuppenbildung nur kontrolliert und eingedämmt, nicht endgültig geheilt werden kann.
Anwendung: Um Schuppen zu behandeln, trägt man kurz vor dem Baden oder Duschen eine Niemcrème auf die Kopfhaut auf. Das wird schuppige Flocken lösen und die Kopfhaut weicher machen. Die Anwendung von Niemshampoo (üblicherweise mit Niemblattextrakten, Tee) wird die gelösten Schuppen lösen und beseitigen und Krankheitsauslöser abtöten, welche die Kopfhaut angreifen können. Nach dem Baden oder Duschen trägt man nur sehr wenig Niemcrème auf die Kopfhaut auf. Man kann auch Niemtinktur verwenden, das sich sehr bewährt hat, weil einfach ein paar Tropfen auf die noch feuchte Kopfhaut einmassiert wird. Empfohlen wird auch, nach besonders fetten oder süssen Mahlzeiten Niemtee/Tinktur zu trinken, um den Körper in eine bessere Balance zu bringen – was wiederum helfen kann, der Schuppenbildung vorzubeugen.

Schuppenflechte

Niemöl ist wahrscheinlich das beste Produkt, das gegenwärtig erhältlich ist, um Psoriasis zu behandeln. Es befeuchtet und schützt die Haut, während es Verletzungen, Abschuppungen und Hautirritationen heilt. Experimente eigene Erfahrungen und Berichte von Psoriasis Patienten haben ergeben, dass die örtliche Anwendung von Niemextrakt und Niemöl genauso effektiv ist wie Cortison und Teerauszüge. Die Anwendungen von Niem führte zu keinerlei Nebenwirkungen, stoppten gewöhnlich den Juckreiz und die Hautrötung und verbessert im weiteren Verlauf der Behandlung den Zustand der Haut. Die Heilung war deutlicher und schneller, wenn man die mit Niem behandelten Hautzonen dem Sonnenlicht aussetzte, wobei es manchmal zu einem völligen Verschwinden der Symptome kam.
Anwendung: Extra Beiblatt (PDF)
Ein guter Erster Schritt um Psoriasis zu behandeln besteht darin, die Haut mit Niemseife zu waschen, um abgestorbene Zellen zu beseitigen und Bakterien zu töten. Wenn die betroffene Hautzone zu empfindlich ist, verwendet man Niemöl-Shampoo.
Um die Haut zu beruhigen, kann man eine Handvoll Niemblätter in warmes Badewasser geben und sich darin einige Zeit entspannen. Nachdem man sich vorsichtig abgetrocknet hat, gibt man eine Niemcrème auf die betroffenen Stellen. Um die Wirkung zu verstärken, wird empfohlen Niemtinktur oder Niemtee innerlich einzunehmen, weil das die örtliche Anwendung ergänzt. Örtliche Anwendungen von Niem sind einfach und preiswert und da man üblicherweise Niemöl oder Niemcrème benutzt, helfen sie auch, die Haut feucht zu halten. Es gibt keine unangenehmen Gerüche oder Flecken auf Kleidern wie üblicherweise bei Teersalben, dafür helfen die antiviralen und die antibakteriellen Niemwirkstoffe Infektionen zu verhüten. Bei betroffener Kopfhaut und grossen Flechten, kann Niemöl 3% in eine milde Flüssigseife gemischt werden, um sich Haut und Haare zu waschen.
Beiblatt (Kur von Maria Treben PDF )

Sodbrennen- Verdauungsstörungen

Man nimmt Niemtinktur oder Neemsamen um Sodbrennen und Verdauungsbeschwerden zu behandeln. Niem ist wirksam, weil einige seiner Inhaltsstoffe die Konzentration der Salzsäure im Magen vermindern. Andere Wirkstoffe von Niem besitzen offensichtlich die Eigenschaft, die Bildung von Prostaglandinen (Sammelbezeichnung für hormonähnliche Substanzen) zu verhindern, was für die Bildung der Magensäure eine Rolle spielt.
Anwendung: Bei Beginn von Verstopfungserscheinungen oder anderen Verdauungsstörungen ist es üblich, einen starken Niemtee zu trinken, in den man einen Viertel Teelöffel Ingwer und etwas Natronhydrogenkarbonat (= eine gute Messerspitze Backpulver) hineingibt. Natron neutralisiert die Magensäure. Diese Mischung soll den Magen schützen und die Beschwerden abklingen lassen. In leichteren Fällen tut's ein milder Pfefferminztee ungesüsst oder eine Essiggurke. Mehrfach beobachtet wurde auch eine Verbesserung der Morgenübelkeit nach der Einnahme von Niemtinktur. Lesen Sie nach den Beitrag über Kombucha-Teepilz Siehe auch Infektionen des Urinaltraktes, Magendarmbeschwerden, Entzündungen des Zwölffingerdarms, Gastritis

Soor Candidosis

Eine Kandidose ist eine Sammelbezeichnung für Infektionskrankheiten durch Pilze der Gattung Candida aus diesem Grund lesen Sie bitten den Beitrag Hefepilzinfektionen
Anwendung: Das Trinken von Niemtee oder die Einnahme von Neemsamen wird die Heilung unterstützen und die Schmerzen sowie die Entzündungen reduzieren. Es ist unumgänglich mehrfach täglich mit der Niemtinktur Mundspülungen vorzunehmen (Siehe auch Halsweh).
Siehe auch Hinweis
Gegen die Rötung der Haut sollte Niemcrème regelmässig aufgetragen werden, bis die Infektion vorbei ist. (Siehe auch: Genitalwarzen, Geschlechtskrankheiten, Gonorrhöe, Chlamydia, Syphilis, und vaginale Hefepilzinfektion)

Störungen des Blutes und des Kreislaufs

Niem wird in der Medizin des indischen Subkontinents (Indien, Pakistan) als wichtiges Blutstärkungs- und Blutreinigungsmittel betrachtet. Bei einer Studie mit 36 pflanzlichen Medikamenten, denen blutreinigende Wirkung zugeschrieben werden, stellte sich heraus, dass Niem die besten Eigenschaften besitzt. Es beseitigt Toxine (Gifte) aus dem Körper und fördert die gesunde Durchblutung.
Anwendung: Kleine Mengen von Niemblattextrakt (Tee/Tinktur) schützen die Leber vor Schädigungen, wenn toxische Stoffe verwendet werden, um ein Absterben von Leberzellen hervorzurufen. Niem kann dem Blut auch mehr Sauerstoff zuführen bzw. die Sauerstoffaufnahme- und Verwertung des Blutes verbessern. Siehe auch Schlechter Kreislauf (Behandlung siehe Kur)

Stress

Niem hat nachweislich stressmindernde Wirkungen auf den Körper. Es hilft, ein durch Stress gestörtes oder geschädigtes Immunsystem wieder aufzubauen. Das zentrale Nervensystem wird verlangsamt und der Blutdruck reduziert, indem die Herzschlagrate absinkt und Blutgefässe erweitert werden.
Anwendung: Man trinkt in Stresszeiten Niemtee, um die Stresswirkungen abzumildern und die körpereigene Abwehr zu stärken.

Syphilis (Treponema pallidum)

Niem hat antispirochätische Eigenschaften (Spirochäten sind korkenzierartig gewundene Mikroorganismen ohne Zellkern, z.B. die Erreger von Syphilis). Damit wirkt Niem sowohl als Vorbeugungsmittel wie als Behandlungsmethode der primären, sekundäre und tertiäre Syphilis. Siehe auch Hinweis
Anwendung: Niemcrème 25%, die als vaginales Gleitmittel oder zur Verhütung benutzt wird, kann gegen den Syphiliserreger Spirochäte wirksam sein und die Ansteckung mit dieser Krankheit verhindern. Wie bei Gonorrhöe kam in klinischen Versuchen Niemcrème zur Anwendung, die mindestens 25 % Niemöl enthielt. Auch hier gilt als klassische Behandlung, Niemtee dreimal am Tag zwei Wochen lang zu trinken. (Siehe auch: Genitalwarzen, Geschlechtskrankheiten, Gonorrhöe, Chlamydia und Soor )

Trockene Haut

Anwendung: Bei geringfügig trockener Haut wäscht man sie mit Niemseife und benutzt dann eine Niemcrème als feuchtigkeitsspendendes Mittel. Bei stark trockener Haut trägt man nach dem Waschen sparsam Niemcrème auf und wiederholt dies mehrere Male am Tag, bis die Haut ihr natürliches Gleichgewicht zurückgewonnen hat. Niem hat nachweislich die Fähigkeit den Säure- Basenhaushalt der Haut zu normalisieren. Bei extrem trockenen und rissige Hände kann man nach dem Einreiben der Hände Vinylhandschuhe überziehen, damit die Öle nicht abgewischt werden, z. B. vorübergehend oder während dem Schlaf.

Tuberkulose

Niemöl und der daraus isolierte Stoff Nimbidol haben antituberkuläre Wirkung bei sensibilisierten Meerschweinchen gezeigt. Nimbidin, ein weiterer Wirkstoff von Niem kann das Mycrobacterium tuberculosis beherrschen.
Anwendung: Bei traditioneller Behandlungsweise trinkt man mehrfach am Tag milden Niemtee, und man inhaliert ebenso oft den Dampf über gekochten Niemblättern. Siehe Inhalieren

Vaginale Hefepilzinfektionen

Wie bereits beschrieben sind Niemöl und Niemextrakt wirksame Mittel, um bestimmte Pilze der Gattung Candida zu behandeln. Bitte oben den Beitrag Hefepilzinfektionen lesen.
Anwendung: Ein starker Niemtee aus Blättern wird verwendet, um Vaginal duschen vorzunehmen (siehe Waschungen). Man kann Niemcrème 25% vaginal einreiben bzw. Tampon in Niemcrème 25% tränken und über Nacht in der Scheide wirken lassen. Das führt zu einer Kontraktion der Vaginalmuskeln, vermindert die Entzündung, lindert den Juckreiz und wird beim Abheilen der Infektion helfen. Männer geben täglich 1-2 Mal Niemcrème auf Penisschaft und Eichel, um ein Risiko des Pingpongeffekts zu verringern. Siehe auch Hinweis
Empfehlung: Nur Niemcrème 25% verwenden, also nur Kokos- mit Jojoba 10% und Niemöl, um jegliche Reizungen zu vermeiden. Für diese Behandlung soll der Niemölanteil der Crème 25% betragen. (Siehe auch: Hefepilzinfektion, Genitalwarzen, Geschlechtskrankheiten, Gonorrhöe, Chlamydia, Syphilis, und Soor )

Verbrennungen

Niem wird seit Jahrhunderten benutzt, um Hautprobleme zu behandeln und Infektionen zu verhindern. Daher erweist es sich auch als wirksame Hilfe bei Verbrennungen. Durch seine antiseptischen Eigenschaften eignet sich Niem ausgezeichnet zur ersten Versorgung von Verbrennungen. Es erweist sich aber auch als nützlich bei der Wundheilung, da Niem die Fähigkeit hat, die Durchblutung der Gefässe zu fördern, indem es den Blutfluss verstärkt und dem Körper hilft rasch Kollagenfasern zu bilden, um die Wunde zu schliessen. Niem verringert die Schmerzen, tötet Bakterien die zu Infektionen führen könnten, und fördert eine schnellere Heilung bei verminderter Narbenbildung.
Anwendung: So schnell wie möglich trägt man nach der Verbrennung eine Niemcrème mit einem Eiswürfel (wenn vorhanden) auf die verbrannte Haut auf. Die Verbrennung kann auch mit sauberem kaltem Wasser gekühlt werden bis die Schmerzen nachlassen, dies kann bis 2-3 Stunden dauern.
Bei leichten Verbrennungen lassen die schmerzen nach dem Auftragen der Niemcrème rasch nach. Im späteren Verlauf fährt man mit dieser Niemcrème Behandlung fort, bis die Verbrennung vollkommen ausgeheilt ist. Auch Sonnenbrand kann man übrigens mit Niemcrème behandeln.
Trinken ist wichtig. Nach einer Verbrennung soll der Flüssigkeitsverlust sofort wieder ausgeglichen werden. Durch das andauernde Kühlen der verbrannten Haut mit Eis oder kaltem Wasser, kann dies zu einer Unterkühlung des Körpers führen hier ist nötigenfalls ein Gleichgewicht zu schaffen in dem man den Körper an anderen Stellen warm hält. Zudem sind gute Schmerzmittel von Vorteil. Bei schweren Verbrennungen ist es natürlich vorteilhaft Niemtee oder Tinktur zu trinken um die Heilung zu unterstützen, weil der Körper noch viele andere Funktionen aufrecht erhalten muss und sich noch verstärkt gegen äussere bakterielle Angriffe wehrt.

Verstauchungen und Blutergüsse

Hier kombiniert man innerliche und äusserliche Anwendungen. Die äusserliche Anwendung bewirkt, dass Niem den Blutfluss in die gequetschte Zone erhöht. Damit eignet sich Niem auch, wenn man sich durch Stoss oder Druck blaue Flecken geholt hat. Niem hilft, die Verfärbung zu beseitigen und die Heilung zu beschleunigen. Die ergänzende orale Einnahme führt dem Körper Bestandteile zu, welche die Entzündung verringern, die Blutgefässe erweitern und Schmerzen mindern. Die örtliche Anwendung z.B. mit der Niemcrème oder Rückencrème lässt zusätzlich die entzündungshemmenden und schmerzlindernden Eigenschaften von Niem an der betroffenen Stelle wirken. Bei starken Schmerzen nach Sportverletzungen kann eine Kur mit Neem oder Padma 28 sinnvoll sein. Siehe auch Schnittwunden und Abschürfungen

Virusbekämpfung

Niem ist eines von nur sehr wenigen bekannten Mitteln gegen Viren. In einer Untersuchung der Wirksamkeit von Niem als antivirales Mittel schien Niem auf der Oberfläche von Zellen so einzuwirken, dass sie durch den Virus nicht infiziert werden konnten. Damit wurde die ungehinderte Vermehrung der Viren unmöglich gemacht. Ähnliche Ergebnisse ergaben andere Studien verschiedener viraler Krankheitsauslöser; sie alle weisen auf eine einzigartige Eigenschaft von Niem hin, Viruskrankheiten zu verhindern. Infos hier in den Beiträgen. (Kur)

Warzen

Niem absorbiert Viren und verhindert, dass sie Zellen infizieren können. Da Warzen (Verrucae) durch Viren verursacht werden, ist Niem auch eine hoch wirksame Heilpflanze gegen Warzen.
Anwendung: Traditionell bedeckt man die Warzen mit feuchten ganzen Niemblättern und bedeckt sie mit einem Pflaster oder Verband, das ist nur sinnvoll wenn ganze Hautpartien sehr empfindlich sind und es dauert zudem ewig.
Die schnellste und schmerzfreie Behandlung erfolgt mit Niem-Warzenöl. Nach jedem Duschen soll der Vorgang wiederholt werden, bzw. täglich.
Nach einer Weile, im Regelfall 14 Tagen, ist mit einer spürbaren Verbesserung bzw. Heilung zu rechnen. In hartnäckigen Fällen ist es nötig vor dem Auftragen des Warzenöls die obere Hautschicht der Warze nach dem Duschen oder Baden mit dem Fingernagel oder Bürste etwas aufzurauen, bzw. die abgestorbenen Hautpartikel auf der Oberfläche zu entfernen, damit das Niemöl besser in die Haut zum Virus vordringen kann. Bei besonders hartnäckigen Warzen kann die Behandlung bis 2 Monate dauern.
Besonders bewährt bei schmerzhaften Warzen ist eine Behandlung mit Warzenöl.
Auch Dornwarzen an den Füssen (Sohle) lassen sich mit Neemöl gemischt mit Teebaumöl behandeln. An der behandelten Stelle ist ein Tape aufzubringen, damit die Wirkstoffe an Ort und Stelle bleiben. Lange nach dem die Behandlung beendet ist, wandern abgestorbene Partikel in die oberen Hautschichten. Siehe Warzenöl

Windpocken

Windpocken sind eine Viruskrankheit, die traditionell mit einer Niemblattpaste, bzw mit Neemcrème behandelt wird. Niem lindert die vordringlichsten Beschwerden, die mit Windpocken verbunden sind, den intensiven Juckreiz und die Narbenbildung.
Anwendung: Üblicherweise reibt man die Niemblattpaste auf die betroffenen Hautpartien auf. Niemcrème kann dafür ebenfalls verwendet werden. Wenn man Paste oder Crème auf jede der Windpockenstelle aufträgt, lässt der Juckreiz meist rasch nach, der Heilungsprozess wird unterstützt und die Narbenbildung vermindert. Beruhigend und fördernd für die Heilung sind Waschungen mit Niemseife oder Niemtee. Oder man setzt einen zerstossenen Esslöffel Niemblätter dem Badewasser zu. Durch die orale Einnahme von Niemtee wird die Behandlung (Kur) ergänzt.
Siehe auch Gürtelrose.
Paste ist nur in Indien erhältlich und besteht aus einer einfachen Crèmebasis mit fein gemahlenen Neemblättern. Für den sofortigen Gebrauch kann eine Paste aus Neemblättern und wenigen Tropfen Wasser und Olivenöl oder Neemöl hergestellt werden, z. B. im Mörser ein Teig aus Blättern.

Wundsein (Erythema/Rötung), Wundliegen Windeldermatitis (Erythema glutaeale)

Bei kleinen Kindern oder Inkontinenz, wo oft ätzende Urin-Rückstände an der Kleidung, in Kombination mit Feuchtigkeit (Wasser/Schweiss), die Haut reizen, führt es zu starker Rötung auf der Haut. Mit täglichem Wechseln frischer Kleidung, kann rasch Abhilfe geschaffen werden. Unter Umständen muss auch Bettwäsche oder Polsterschutzauflagen regelmässig durch saubere ersetzt werden.
Wenn kleine Verletzungen auf der Haut hinzukommen begünstigen Pilze, Keime und Bakterien die Infektion. Haben sich Pilze angesiedelt, spricht man Windelsoor oder anderen Hautkrankheiten. Siehe Soor und andere Beiträge.

Anwendung: Man kann die Haut mit Niemöl-Shampoo, Neemseife oder abgekühlten Niemblattaufguss waschen und anschliessend mit einem sauberen Handtuch abtrocknen. Dann trägt man Niemcrème auf, um offene Wunden, Rötungen der Haut zu behandeln, um Wund sein unter Windeln vorzubeugen und die Haut vor Feuchtigkeit (Urin, Schweiss) zu schützen. Oder öfter Windeln/Kleidung wechseln!

Zahnkrankheiten

Deutsche Wissenschaftler haben nachgewiesen, dass Niem Karies und Zahnfleischentzündungen verhindern kann. Niem wurde und wird in Indien und Südostasien seit Jahrtausenden als die bevorzugte Methode zur Reinigung und Gesunderhaltung von Zähnen und Zahnfleisch benutzt. Viele Menschen in Indien, vor allem auf dem Lande, kauen auf dem Ende eines Zweiges solange herum, bis es zu einer Bürste zerfasert. Mit dieser „Zahnbürste“ putzen sie nach dem Essen die Zähne.
Rinde und Saft des Zweiges sorgen gemeinsam für das Reinigen der Zähne und schützen den Mund vor Krankheiten. Inzwischen gibt es Niemzahnpasta und Niemmundwasser (verdünnte Niemtinktur). Niem schützt die Zähne vor Karies, heilt Zahnfleischentzündungen, strafft und regeneriert das Zahnfleisch.
Sehr gut bewährt hat sich das Auftragen von reinem Niemöl bei starken Zahnfleischentzündungen. Das Auftragen ist allerdings nicht jedermanns Sache, weil das Niemöl einen bitteren Geschmack aufweist. Das Auftragen von Niemöl (1-2 Tropfen) erfolgt mit einem Wattestäbchen oder wird einfach mit dem Finger einmassiert und zeigt sehr schnell Schmerzlinderung. (Siehe auch: Zahnschmerzen, Gingivitis, Pyorrhö und Karies)

Der Gesundheitszustand des Zahnfleisches kann sich womöglich verbessern, wenn alte Amalgam Füllungen durch neue, weniger problematische Füllungen ersetzt werden. Starke "antibakterielle" Mundspülungen sollten gemieden werden. Sie enthalten giftige Chemikalien, die über die Gewebe in Mund und Hals in den Körper aufgenommen werden können. Auch können sie Zähne und Füllungen verfärben und einen braunen Belag auf der Zunge bilden.

Zahnschmerzen

Die schmerzlindernden Inhaltsstoffe von Niem können Zahnschmerzen vorübergehend linderen. Das gilt bekanntlich auch von Gewürznelken. Die gefässerweiternde Wirkung von Niem sowie jene Wirkstoffe die Entzündungen hemmen, mindert meist den Druck auf die Nerven, die Zahnschmerzen auslösen.
Anwendung: Bei Zahnwurzelschmerzen oder Kälteempfindlichkeit kann man einen Schluck Wasser mit 10 Tropfen Niemtinktur (verdünnt) im Mundraum belassen an der Stelle wo der Zahn schmerzt. Einige Minuten später ausspucken ggf. Anwendungen wiederholen. Der Besuch beim Zahnarzt bleibt einem wahrscheinlich nicht erspart.
Bei starken Entzündungen wird mit einem Wattestäbchen/Pipette 1-2 Tropfen reines Niemöl auf die schmerzenden Stellen aufgetragen oder mit dem Finger einmassiert, in der Regel zeigt dies schnell eine Schmerzlinderung. Das Behandeln mit Niemöl ist allerdings nicht jedermanns Sache, weil das Niemöl einen sehr bitteren Geschmack aufweist. Siehe auch: Zahnkrankheiten, Gingivitis, Pyorrhö und Karies
Durch die Einnahme von Neemkapseln werden weitere Wirkstoffe dem Körper zugefügt, welche die Heilung (...in diesem Fall nicht immer) unterstützen.

Ein wichtiger Hinweis zur Erinnerung

An dieser Stelle sei nochmals daran erinnert, dass bei allen Beschwerden, Schmerzen oder Krankheiten unbedingt immer der kompetente medizinische Rat für Diagnose und Therapie eingeholt werden soll.